Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frequenzumrichter von Hitachi jetzt bis 400 kW Leistung

20.11.2007
Mit dem jüngsten Mitglied der SJ700-Familie, einem Gerät für die Leistungsklasse bis 400 kW, vervollständigt Hitachi sein Portfolio an Frequenzumrichtern. Die Baureihe deckt jetzt den Bereich von 0,75 bis 400 kW ab und ermöglicht so noch mehr Anwendungsgebiete. Die Netzversorgung des vektorgeregelten Umrichters erfolgt dreiphasig von 380 bis 480 V (+10 %, -15 %, bei 50 beziehungsweise 60 Hz).

Weitere Geräteversionen mit einem Anschluss von 3 × 220 V stehen nach Angabe des Unternehmens ebenfalls zur Verfügung. Der Umrichter ist standardmäßig mit der an die Hitachi-Servoantriebe angelehnten Positioniersteuerung Easy Sequence ausgerüstet.

So lassen sich alle Parameter entweder über das eingebaute Bedienfeld oder alternativ mit der PC-Software Pro-Drive über die USB- oder die RS-232-Schnittstelle eingeben. Schnittstellen zu den gängigen Feldbussystemen sind über Optionskarten verfügbar, so der Hersteller.

Zudem erlaube die standardmäßig eingebaute Funktion Sicherer Halt gemäß EN954-1 die Realisierung von sicherheitsrelevanten Anwendungen in der Antriebstechnik. Ein EMV-Funkentstörfilter ist eingebaut.

Umrichter ist vektorgeregelt

Der SJ700 für bis zu 400 kW ist eines der wenigen vektorgeregelten Geräte in dieser Leistungsklasse, wodurch sich der Umrichter von herkömmlichen Geräten unterscheidet.

Mit einem Startmoment von 200% und einem enorm hohen Losbrechmoment eignet sich die Bauversion besonders für den Einsatz im schwerindustriellen Bereich, wie beispielsweise Vorbrecheranlagen in Steinbrüchen.

Die hier geforderten hohen und vor allem konstanten Drehmomente werden durch den Umrichter problemlos ermöglicht. Trotz der sehr hohen Leistungsdichte konnte die gesamte Technik in einem kompakten Gehäuse mit Maßen von 1,05 m × 1,7 m × 0,45 m untergebracht werden, was den Einbau in den oftmals sehr engen Maschinenräumen begünstigt.

Die gesamte Baureihe SJ700 ist mit leistungsfähigen Funktionen für die Drehzahl-, Drehmoment- und Positionierregelung ausgestattet. Zentraler Baustein ist die in punkto Schnelligkeit und Genauigkeit nochmals wesentlich verbesserte ASLV-Regelung.

Damit werde eine derartige Dynamik und Regelgüte erreicht, wie man sie bis dahin nur von hochwertigen Gleichstrom- oder Servoantrieben her kenne. Bei den Betriebsarten kann wahlweise zwischen Vektorregelung oder der klassischen Spannungs-/Frequenzsteuerung gewählt werden.

Dabei sei es sogar möglich, schwebende Lasten durch einen Motor mit Impulsgeber exakt zu positionieren beziehungsweise in einer festen Position zu halten.

Internationale Standards werden erfüllt

Wie alle anderen Umrichter von Hitachi entspricht auch der neue SJ700 allen internationalen Standards wie CE, UL, cUL und C-tick. Serienmäßig eingebaute Displays ermöglichen eine anwenderfreundliche Programmierung und Diagnostik auch für Erstanwender.

Unter der Bezeichnung Prodrive ist die zugehörige PC-Software zur Parametrierung und Inbetriebnahme-Unterstützung aller Hitachi-Frequenzumrichter erhältlich.

Diese bietet nach Aussage des Herstellers alle nötigen Tools, mit denen der Anwender die Umrichter parametrieren und steuern sowie seine Einstellungen überprüfen, speichern und archivieren kann. Dazu bietet die Software unterschiedlich einstellbare Benutzerebenen auf Passwortbasis.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/industrieelektronik%2Dsensorik/articles/98723/

Weitere Berichte zu: Baureihe Frequenzumrichter PC-Software SJ700

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics