Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tieflochbohren bis zu 40 × D in Aluminium

06.11.2007
Die Technologie-Spirale dreht sich bei der HAM Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH im wahrsten Sinne des Wortes weiter: Auf die vor einigen Jahren vorgestellte Baureihe von spiralisierten Tieflochbohrern folgt nun bereits die dritte Generation.

Kamen bisher für die Bohrbearbeitung beispielsweise von Zylinderblöcken, Zylinderköpfen, Pumpengehäusen, Lenkkörpern, Ölpumpen, Gehäusen für ABS oder Fluidtechnik-Systemen in der Regel Einlippen-Tieflochbohrer oder gerade genutete Tieflochbohrer zum Einsatz, so hat sich das Bild in kurzer Zeit deutlich gewandelt, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Zum einen können mit den spiralisierten Tieflochbohrern aus Vollhartmetall laut HAM die Bohrvorschübe um bis zu 200% erhöht werden, was zu drastisch verkürzten Bearbeitungszeiten führt.

Andererseits gewährleisten ein spezielles Hartmetall, die besondere Geometrie und die so genannte Alu-Speed-Beschichtung sehr gute Bearbeitungsergebnisse mit adäquaten Oberflächen.

Außerdem sind im Vergleich zu den bisherigen Tiefloch-Bohrwerkzeugen Standzeitverbesserungen um 30% zu verzeichnen. Ein weiterer Vorteil liegt in der optimierten Spannut-Geometrie, die für einen sehr guten Spänetransport sorgt.

Die spezielle Verrundung der Schneidkanten und der Spitzenanschliff mit einem Spitzenwinkel von 137° sowie doppelten Führungsfasen garantieren einen stabilen, ruhigen und präzisen Bearbeitungsverlauf.

Die Alu-Speed-Beschichtung verhindert überdies die Droplet-Bildung. Somit ist es möglich, ohne weitere Entspanungsvorgänge Bohrungen bis zu einer Tiefe von 40 × D stufenlos herzustellen, was in der Summe die Durchlaufzeiten signifikant zu senken hilft.


Programm an VHM-Tieflochbohrern ausgebaut
Am Beispiel der Zylinderkopf-Bearbeitung mit einem Bohrer mit 7,5 mm Durchmesser und 210 mm Bohrtiefe wird anhand der Schnittwerte deutlich, welche Produktivitätsschübe mit dem neuen VHM-Tieflochbohrer möglich sind: Schnittgeschwindigkeit 150 m/min (frühere Ausführung 120 m/min), Spindeldrehzahl 6370 min1 (5100 min1), Vorschub 0,4 mm/U (0,3 mm/U).

Die Bohrbearbeitungszeit bei 1000 Teilen beträgt 1,36 h anstatt früher 2,29 h, was eine Zeiteinsparung von 55,8 min bedeutet. Folgerichtig weitet HAM mit den VHM-Tieflochbohrern bis 40 × D in Aluminium sein Lieferprogramm aus.

Es stehen nun Werkzeuge in Durchmessern von 3 bis 12 mm für die Stahlbearbeitung bis 40 × D sowie für Aluminium ab 15 mm Durchmesser und ebenfalls bis 40 × D zur Verfügung.

Rüdiger Kroh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/werkzeuge/articles/97571/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie