Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiesparende Hallenheizung von Schwank arbeitet mit Hellstrahlern

05.11.2007
Auf eine hohe Energieeffizienz und Leistungsausbeute sind die Hellstrahler Supra Schwank ausgelegt. Als vollisoliertes Gerät arbeitet die Hallenheizung mit einer so genannten Delta-Mischkammer, einer patentierten Neuheit, die die Energieausbeute merklich verbessert, wie der Hersteller Schwank aus Köln berichtet.

In der Delta-Mischkammer des Hellstrahlers wird das Gas-Luft-Gemisch vorgewärmt, was die Oberflächentemperatur der Brennerplatten ohne zusätzlichen Energieeintrag steigen lässt.

Zudem bewirkt die Mischkammer einen Thermaleffekt. Er verteilt das Gas-Luft-Gemisch sehr homogen über die gesamte Brennerfläche.

Dieses heiße und gleichmäßig verteilte Gemisch ist nach Angabe des Herstellers entscheidend für eine saubere Verbrennung bei optimaler Energieausbeute.

... mehr zu:
»Hallenheizung »Hellstrahler »Wärme
Hellstrahler mit Isolierung aus der Raumfahrt

Die Effizienz des Hellstrahlers wird weiterhin durch eine für die Raumfahrt entwickelte Isolierung verbessert. Sie isoliert gegen Wärmeverluste, so dass der Wärmeübergang zur Außenseite des Reflektors auf ein Minimum sinkt.

Im Hellstrahler selbst entsteht ein Heißluftpolster: die Reflektoren werden heiß (bis zu 500 °C) und strahlen ihrerseits Wärme ab.

Diesen Effekt nennt man Kombistrahlung. Den Angaben zufolge erreicht Supra Schwank einen Strahlungswirkungsgrad von über 80%.

Hellstrahler als Hallenheizungen immer beliebter

Deutsche Hellstrahler erleben derweil eine echte Renaissance: Als Antwort auf die zunehmenden Energiepreise haben die energiesparenden und leistungsfähigen Infrarot-Hallenheizungen ihre Marktposition erheblich ausbauen können.

Expertenmeinungen zufolge sind mittlerweile mehr als 30% der in Deutschland beheizten Industrie- und Gewerbehallen mit einer energiesparenden Infrarotheizung ausgestattet – Tendenz stark steigend.

Infrarotstrahler bedienen sich derselben natürlichen Technik wie die Sonne, nur, dass Wärme genau dort erzeugt wird, wo sie gebraucht wird – direkt am Arbeitsplatz.

Da die Geräte kein „Trägermedium“ zum Transport ihrer Energie benötigen, gelangen die Wärmestrahlen nahezu verlustfrei vom Gerät zum Körper.

Die Lufttemperatur kann somit 2 bis 3 °C unter der vom Menschen gefühlten Temperatur liegen, wird aber dennoch als behaglich empfunden. Zudem entstehen unter dem Hallendach keine teuren Warmluftpolster.

Je nach Gerät und Bausubstanz lassen sich bis zu 50% Energie gegenüber herkömmlichen Heizungssystemen einsparen.

Mit Hellstrahlern lässt sich mit ihnen den Angaben zufolge kostengünstig und komfortabel heizen, weil sie höhere Wirkungsgrade als andere Geräte aufweisen und sie darüber hinaus den aktuellen Stand der Entwicklung abbilden.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/klimaundlueftungstechnik/articles/97420/

Weitere Berichte zu: Hallenheizung Hellstrahler Wärme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung