Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maschinenbauer bündeln Kompetenzen

02.11.2007
Auftakt für Maschinenbau-Technisches Institut (MaTIL) der HTWK Leipzig mit Kolloquium: "Wir wollen unsere Leistungsfähigkeit auf dem Feld des Maschinenbaus für die regionale und überregionale Wirtschaft noch bekannter machen", sagt Prof. Dr.-Ing. Fritz Peter Schulze auf die Frage nach dem Anlass für die Gründung des Maschinenbau-Technischen Institutes Leipzig. Mit einem Kolloquium am 7. November 2007 an der HTWK Leipzig nimmt MaTIL seine aktive Arbeit auf.

Damit stellen 13 Professoren ihre Zusammenarbeit auf noch professionellere Füße. "Wenn Firmen mit einem Problem oder einer Forschungsidee an uns herantreten, sind sie an einer kompletten Lösung interessiert - an dieser Stelle wollen wir die schon bisher genutzten Synergieeffekte verschiedener Disziplinen auch nach außen hin deutlich werden lassen", sagt Fritz Peter Schulze, der das Lehrgebiet Werkzeugmaschinen/Fertigung vertritt und das Institut leitet.

Schon seit Jahren kooperiert der Fachbereich Maschinen- und Energietechnik der HTWK Leipzig eng mit der Wirtschaft. Erkundigt sich etwa die Firma Tribo Hartstoff GmbH in Immelborn nach Hartmetalluntersuchungen, können die Maschinenbauer aus Markkleeberg die Festigkeiten neuer Legierungen genau bestimmen. Mit dem Expertenwissen der Maschinenbauprofessoren, dem Know-how des Fachbereiches sowie der Kreativität und Experimentierfreude der Studierenden will das Institut in Zukunft Dienstleistungen für Firmen auf verschiedenen Gebieten anbieten.

Besondere Stärken liegen laut Institutsleiter Schulze beispielsweise in der Werkstofftechnik. Weiterhin stellen die Markkleeberger ihr Wissen auf dem Feld schweißtechnischer Untersuchungen in den Dienst der Wirtschaft. Spezialisten für die Simulation der Erstarrung von Gussteilen sind ebenfalls beteiligt. Mit einem 3D-Scanner können demnächst auch dreidimensionale Gegenstände digital abgebildet werden. Diese Hochgenauigkeitsmessmaschine für komplizierte Geometrien (siehe Foto) sei speziell für Firmen, die verstärkt mit Freiformflächen arbeiten, interessant.

... mehr zu:
»Energietechnik »HTWK »MaTIL »Maschinenbau

Ziel von MaTIL ist auch die regelmäßige Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen am Fachbereich Maschinen- und Energietechnik. Darüber hinaus sollen über Fachbereichsgrenzen hinweg Alumni- und Studentenprojekte unterstützt und Kontakte zu Sponsoren geknüpft werden. Wer sich dazu näher informieren möchte, ist zum Gründungskolloquium des Institutes herzlich willkommen.

Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch, 07. November 2007 ab 14 Uhr
HTWK Leipzig, Fachbereich Maschinen- und Energietechnik
04416 Markkleeberg, Riquetstraße 8
Nähere Informationen unter: pschulze@me.htwk-leipzig.de

Cindy Heinkel | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de/fbme/inst/matil/index.html

Weitere Berichte zu: Energietechnik HTWK MaTIL Maschinenbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie