Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kühlschmierstoff für Stahl- und Gussbearbeitung gleichermaßen geeignet

30.10.2007
Bei der Bearbeitung von Grauguss und Stahllegierungen spielen außer den Schmier- und Kühleigenschaften auch speziell die Spüleigenschaften eine entscheidende und tragende Rolle.

Teilweise beobachtet man bei der Bearbeitung von Graugusswerkstoffen, dass sich im Innenraum der Maschine schwarze Ablagerungen bilden, die zu einem Verkleben der Werkzeuge beziehungsweise zu Filtrationsproblemen führen.

Weil aufgrund der geringeren Schmierungsanforderungen bei der Bearbeitung von Graugusswerkstoffen eine niedrige Kühlschmierstoffkonzentration gewählt wird, muss der ausgewählte Kühlschmierstoff bei diesen niedrigen Einsatzkonzentrationen mit einer sehr guten mikrobiologischen Stabilität ausgestattet sein und einen guten Korrosionsschutz gewährleisten.

Stahlzerspanung erfordert hohe Schmiereigenschaften

Bei der Stahlzerspanung stehen hingegen die Schmiereigenschaften im Vordergrund, die durch die Wahl von geeigneten EP-Schmieradditiven gewährleistet werden.

Um diese Anforderungen zu bewältigen und neue Maßstäbe in dem Bereich der wassermischbaren Kühlschmierstoffe zu setzen, hat sich die Deutsche BP AG Industrial Lubricants & Services (ILS) entschieden, ihre Produktpalette um einen neuen wassermischbaren Kühlschmierstoff Castrol Hysol DC 30 zu erweitern.

Gutes Spülverhalten bei gleichzeitiger Schaumarmut

Aufgrund intensiver Forschung in den internationalen ILS-Entwicklungslabors ist es laut Hersteller dem Forschungsteam gelungen, mit einem neuartigen Emulgatorkonzept eine Formulierung mit extrem gutem Spülverhalten bei gleichzeitiger Schaumarmut zu entwickeln.

Ferner wurde ein zukunftweisendes EP-Additivpaket gewählt, das nicht auf die bekannte Phosphor- und Schwefel-Chemie zurückgreift. Durch die Auswahl spezieller Rohstoffe zeigt Castrol Hysol DC 30 in der Praxis ein robustes mikrobiologisches Verhalten mit langen Emulsionsstandzeiten.

Kühlschmierstoff ist vielseitig einsetzbar

Castrol Hysol DC 30 zeichnet sich durch seinen universellen Einsatz bei Dreh-, Fräs- und Bohroperationen bis hin zum Hochgeschwindigkeitsschleifen von Stahl- und Gusswerkstoffen aus, so der Hersteller.

Praxiserfahrungen mit Castrol Hysol DC 30 in einzelbefüllten Systemen sowie in Zentralanlagen zeigten deutlich die Vorteile dieser neuen Kühlschmierstoffgeneration.

Ausschleppverluste bis zu 20% reduziert

Bei einzelbefüllten Bearbeitungszentren reduzierten sich die Ausschleppverluste bis zu 20% gegenüber konventionellen Kühlschmierstoffen – bei stabilen Prozessbedingungen, wird betont.

Als weitere Eigenschaften nennt der Hersteller beispielsweise die sehr gute pH-Stabilität, die Kennzeichnungsfreiheit gemäß EU-Richtlinie 1999/45/EG, die Wassergefährdungsklasse 1 sowie den multfunktionellen Einsatz bei Stahl- und Gussbearbeitung, auch bei Wasserhärten bis zu 100° dH.

Daraus ergeben sich laut Hersteller Vorteile für Anwender wie höhere Produktivität und Prozesssicherheit, längere Standzeit, Reduktion des Entsorgungsvolumens, geringer Pflegeaufwand und Reduktion des Kühlschmierstoffverbrauchs.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmmaintainer/fluidmanagement/kuehlundschmierstoffe/articles/97057/

Weitere Berichte zu: Castrol Hysol Kühlschmierstoff Reduktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik