Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Analyse der Lärmquellen an Flugtriebwerken

02.10.2007
Prof. Dr. Ennes Sarradj, Juniorprofessur Aeroakustik der BTU Cottbus, forscht an den Lärmquellen von Flugtriebwerken - Förderung mit 32.000 € vom Land

Prof. Dr. Ennes Sarradj, Juniorprofessur Aeroakustik der BTU Cottbus, kann jetzt ein Forschungsprojekt zur Analyse von Lärmquellen an Flugtriebwerken starten, das mit knapp 32.000 EUR vom Land Brandenburg (MWFK) gefördert wird. Dabei geht es um die Entwicklung eines Messverfahrens, das für den Einsatz bei der Entwicklung lärmarmer Triebwerke gedacht ist.

Der von Flugtriebwerken ausgehende Lärm trägt wesentlich zu der vom Luftverkehr verursachten Lärmbelästigung bei und ist eines der größten Hindernisse beim weite-ren Wachstum des Luftverkehrs. Ein wesentlicher Teil des Triebwerkslärms bei Start und Landung wird vom vorderen Teil des Triebwerks, der sogenannten Fan-Stufe erzeugt. Erfolgreiche Maßnahmen zur Minderung dieses Lärms sind demzufolge bei der Entwicklung wettbewerbsfähiger leiser Flugtriebwerke sehr wichtig. Da zahlreiche physikalische Mechanismen bei der Entstehung des Lärms eine Rolle spielen, ist das allerdings eine sehr komplizierte Aufgabe.

Ein wichtiges Element für die Entwicklung leiserer Triebwerke ist die genaue Analyse dieser physikalischen Mechanismen. Dazu werden auch akustische Messungen an Triebwerken oder Teilen davon durchgeführt, wobei der entstehende Lärm in der Regel als Ganzes erfasst und analysiert wird. Eine nach Entstehungsmechanismen getrennte Analyse der Messergebnisse ist bisher aber nur sehr eingeschränkt mög-lich. Hier soll das aktuelle Forschungsprojekt helfen.

Ein zentrales Arbeitsgebiet der Juniorprofessur Aeroakustik an der BTU Cottbus ist Entwicklung von akustischen Messverfahren, die sich des gleichzeitigen Einsatzes einer größeren Zahl von Mikrofonen (so genannter Mikrofonarrays) bedienen. Dabei wurde auch ein Verfahren zur Lokalisierung von Schallquellen entwickelt, mit dem es möglich ist, die Beiträge einzelner Schallentstehungsmechanismen gleichzeitig zu erfassen, aber getrennt zu untersuchen.

Zielstellung des Forschungsprojekt ist es, so der Leiter der Juniorprofessur, Prof. Ennes Sarradj, dieses Verfahren auf die Analyse der Lärmquellen an Flugtriebwer-ken zu erweitern. Dabei wird eng mit der Fa. AneCom AeroTest GmbH in Wildau zu-sammengearbeitet, die einen entsprechenden akustischen Prüfstand für Fan-Stufen betreibt. Im Ergebnis eines Einsatzes des neuen Messverfahren sollen sich während der kostenintensiven Prüfstandtests wertvolle zusätzliche Informationen über die Lärmquellen und die zugehörigen Entstehungsmechanismen gewinnen lassen. Ein vergleichbar leistungsfähiges Verfahren ist gegenwärtig weltweit nicht verfügbar.

Weitere Informationen:
Prof. Ennes Sarradj, Juniorprofessur Aeroakustik, Tel. 0355 69 4533,
Email sarradj@tu-cottbus.de; www.aeroakustik.de

Margit Anders | idw
Weitere Informationen:
http://www.aeroakustik.de

Weitere Berichte zu: Aeroakustik Flugtriebwerke Juniorprofessur Lärm Lärmquelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie