Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deckenmontierbarer Scara-Roboter mit Bildverarbeitungssystem

24.09.2007
Die Möglichkeit der Deckenmontage zeichnet den Toshiba-Scara-Roboter TH450 aus, den TM Robotics (Europe) Ltd auf dem Gemeinschaftsstand mit Vertriebspartner ICS präsentiert.
„Durch die mögliche Montage direkt über dem Arbeitsbereich sparen unsere Kunden Platz bei der Installation“, erklärt Nigel Smith, Managing Director von TM Robotics. Die Funktionalität der Roboter wird durch eine Kamera und ein Förderbandüberwachungssystem erweitert.

Der Roboter reduziert nicht nur den Platzbedarf in Fertigungszellen, er soll auch zu den schnellsten Scaras seiner Größenklasse gehören. Nach Angaben des Unternehmens erreicht er Zykluszeiten von weniger als 0,3 s. Er bietet eine Armlänge von 450 mm, eine Tragfähigkeit von 5 kg sowie eine Wiederholgenauigkeit von ±0,01 mm. In der Steuerung des Roboters ist eine SPS für eine umfassende Systemsteuerung integriert.
Der Scara-Roboter kommuniziert mit einer intelligenten Sony-Scorpion-Kamera. Das System besteht aus einer robusten CCD-Kamera für die industrielle Bildverarbeitung, einem integrierten PC und der offenen Scorpion-Software. Diese basiert auf der PC-Standardplattform Windows 2000/XP und ist laut TM damit benutzerfreundlich und skalierbar.

Kostengünstiger Aufbau von Hochgeschwindigkeitsanlagen möglich
Der deckenmontierbare TH450 verwendet ein Förderband- und Bildverarbeitungssystem. Es demonstriert die Überwachungsfunktion für bewegliche Objekte auf dem Förderband und die Fähigkeit der Roboter, die Ausrichtung von Teilen zu bestimmen und zwischen verschiedenen Produkten zu unterscheiden. Das System zur Überwachung von Förderbändern ermöglicht den kostengünstigen Aufbau von Hochgeschwindigkeitsanlagen auf der Grundlage vorhandener industrieller Bildverarbeitungssensoren mit Industriestandard-Ethernet-Anschluss.

Die Roboterbewegungen können je nach Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit der Förderanlagen interpoliert werden. Daher können Produkte aufgenommen werden, ohne dass das Förderband angehalten werden muss. Das System ist auch für mehrere Förderbänder geeignet –so kann zum Beispiel die Aufnahme und Ablage von Teilen zwischen verschiedenen Förderbändern synchronisiert werden.

Des Weiteren zeigt TM Robotics den Scara-Roboter TH1050 für Palettieranwendungen. Er verfügt über eine Reichweite von 1050 mm und eine maximale Tragfähigkeit von 20 kg. Die höchste lineare Geschwindigkeit beträgt 2000 mm/s und die Umlaufgeschwindigkeit der Z-Achse 1147°/s. Der Scara bietet einen großen Arbeitsbereich von 320°, heißt es weiter.

TM Robotics (Europe) Ltd auf der Motek 2007: Halle 1, Stand 1229

Rüdiger Kroh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/robotik/articles/93973/

Weitere Berichte zu: Bildverarbeitungssystem Ltd Roboter Scara-Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics