Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Resistenter Gewebebalg und modulares Stahlflexsystem

17.09.2007
Die Möller Werke GmbH präsentiert auf der EMO Hannover 2007 einen Gewebebalg, der aggressiven Materialien widersteht. Denn alle flexiblen Abdecksysteme aus gefaltetem Material bestehen aus einem Grundgewebe und einer ein- oder beidseitigen Beschichtung. Das Grundgewebe ist das Basismaterial, welches die Knickbeständigkeit und die Festigkeitseigenschaften der Abdeckung liefert.

Um das Basismaterial zu schützen, wird es als Trägermaterial mit Beschichtungen oder aufkaschierten Folien abgedeckt. Es sind bei einzelnen Maschinenbetreibern nach längerer Laufzeit der Abdeckungen oder beim Wechsel der Bearbeitung auf der Maschine Erscheinungen bekannt, die auf eine Veränderung der Beschichtungsoberfläche hinweisen.

Erstmals Gewebebalg gegen Kühlschmierstoff resistent

Die Möller Werke führten Langzeituntersuchungen mit unterschiedlichen Kühlschmierstoffen und Balgmaterialien durch. Sie haben gezeigt, dass Kühlschmierstoffe existieren, gegen die keines der bisher verfügbaren Balgmaterialien eine dauerhafte Resistenz aufweist. Dem Unternehmen ist es nun eigenen Angaben zufolge gelungen, ein beschichtetes Gewebe zu entwickeln, das für hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen geeignet ist, eine hohe Knickbeständigkeit hat und eine sehr hohe Resistenz gegen aggressive Medien aufweist. Unter dem Namen Top Resist wird diese Neuentwicklung zurzeit erprobt.

Abesehen davon stellt das Unternehmen ein modulares Stahlflexsystem als Baukasten für Abdeckungen vor. Bislang bekannte Führungsbahnabdeckungen stellten laut Möller stets eine komplette Einheit dar, die für die spezielle Anwendung konstruiert und produziert worden ist. Eine nachträgliche Änderung der Auszugsverhältnisse oder der Austausch von einzelnen Elementen der Abdeckung war nur mit erheblichem Aufwand möglich.

Frei gestaltbares Stahlflexsystem vorgestellt

Das Unternehmen arbeitete daher an der Entwicklung eines steck- und kombinierbaren Stahlflexsystems sowie an einer Lösung für ein frei gestaltbares System. Ziel dieser Entwicklung war ein modular aufgebautes System aus Verbindungs-, Stabilisierungs- und Abdeckelementen, die ohne Aufwand und ohne Werkzeug kombiniert werden können. Die einzelnen Verbindungselemente werden mit den abgewinkelten Federstahlabdeckelementen verbunden, sodass ein geschlossenes System entsteht. Der Vorteil des Systems liegt in der beliebigen Gestaltung der maximalen und minimalen Auszugslänge.

Claudia Otto | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/giessenundschmieden/articles/93197/

Weitere Berichte zu: Beschichtung Gewebebalg Kühlschmierstoff Stahlflexsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik