Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nullpunkspannsystem senkt Maschinenstillstandszeit

13.09.2007
Rüstzeitminimierung, Steigerung der Produktivität, hauptzeitparalleles Rüsten – alle reden davon; dabei hört man überwiegend Aussagen wie: „Wir können alles im Schraubstock spannen, wir fertigen keine Serienteile, das geht bei unseren Teilen nicht, das ist viel zu teuer“, sagt Rolf Glück, Vertriebsprofi der Hirschmann GmbH in Flourn-Winzeln.

Betrachte man jedoch genauer, wie die Maschinen genutzt werden, finde man genügend Gründe, nicht nur darüber zu reden, sondern es zu tun.

„Es fällt leicht“, so Glück, „in neue Werkzeuge zu investieren, die höhere Schnittdaten versprechen, weil die Investitionskosten gering sind. Der Vorteil ist, dass die Maschine schneller produziert.

Die Rendite jedoch ist eher gering. Die Investition in ein Nullpunktspannsystem verursacht naturgemäß höhere Kosten. Der Vorteil ist eine deutlich höhere Maschinenlaufzeit durch eine Reduktion der Stillstandszeit. Die so erzielte Rendite ist jedoch sehr hoch.“

Nullpunktspannsystem 9000 speziell für die spanende Bearbeitung

Speziell für den Bereich der spanenden Bearbeitung wurde das modular aufgebaute, flexible Nullpunktspannsystem 9000 entwickelt.

„Ob Palette, Vorrichtung, Schraubstock oder Werkstück, mit diesem System ist ein sekundenschneller Wechsel mit definiertem Nullpunkt und mit einer Wiederholgenauigkeit von ? 0,005 mm möglich“, betont Glück und erläutert:

„Dazu werden in die zu spannenden Paletten, Vorrichtungen oder Werkstücke die Zentrier-, Ausgleichs- und Spannzapfen eingeschraubt und in einem oder mehreren Spannern gespannt. Die umlaufende Dichtung und die Sperrluft verhindern Verschmutzung durch Späne, Schmutz, Dielektrikum und Kühlmittel.

Dabei ist jede erdenkliche Konfiguration möglich. Von der klassischen Spannplatte bis hin zur Ausstattung von großen Maschinen sind der Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt. Das System eignet sich selbstverständlich auch für die exakte Positionierung und Spannung von Schweiß- und Montagevorrichtungen.“

Die Mehrfachspannplatten können variabel genutzt werden. Jeder einzelne Spanner kann wahlweise mit einer 4-fach- oder 8-fach-Indexierung für die Verwendung als Einzelspanner ausgestattet werden. In die Einzelpalette oder das Werkstück werden in diesem Fall für die radiale Positionierung neben dem Zentrierzapfen zwei zusätzliche Zylinderstifte eingebracht.

Bei zwei oder mehreren Spannern erfolgt die radiale Positionierung mittels Ausgleichszapfen im zweiten Spanner. Bei Verwendung weiterer Spanner werden zusätzliche Spannzapfen ohne Zentrierung eingesetzt. Gespannt wird mit Federkraft. Die Spannkraft beträgt 12 500 N bei pneumatischer (6 bar) und 30 000 N bei hydraulischer (20 bis 50 bar) Entspannung. Die Spannzapfen können von unten oder von oben verschraubt werden. In vielen Fällen können die Spannzapfenbohrungen bereits bei der Konstruktion vorgesehen werden.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/spannmittelundsysteme/articles/92888/

Weitere Berichte zu: Nullpunktspannsystem Positionierung Spannzapfen Werkstück

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung