Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hydrostatische Kompaktführung und Kugelumlaufeinheit in High-Speed-Ausführung

14.09.2007
Highlights der INA Lineartechnik zur EMO 2007 sind die hydrostatische Kompaktführung für Werkzeugmaschinen, die im Bauraum einer herkömmlichen Profilschienenführung die exzellenten Dämpfungseigenschaften einer Hydrostatik erreicht, sowie die Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung „Kuve..-B-HS“ mit Geschwindigkeiten bis 10 m/s ohne Tragfähigkeits- oder Steifigkeitsverlust.

Werkzeugmaschinen werden aufgrund hoher dynamischer Prozesskräfte zum Schwingen angeregt, wodurch sich in Abhängigkeit von der dynamischen Eigenschaft der Maschine Auswirkungen auf die Oberflächenqualität des Werkstücks sowie den Werkzeugverschleiß ergeben. Mit passiven Dämpfungselementen (Ina-Ruds) oder aktiven Dämpfern können Schwingungen von Werkzeugmaschinen wirkungsvoll reduziert und somit die Bearbeitungsqualitäten und das Zerspanvolumen erhöht werden.

Schwingungsreduzierung bei Werkzeugmaschinen notwendig

Dabei müssen in jedem Fall zusätzliche Elemente und Massen montiert werden. Zum Betrieb eines Aktiv-Dämpfers ist zusätzlich ein hoher regelungstechnischer Aufwand notwendig. Zur Lagerung der Achsen werden aufgrund der einfachen Montage, des genormten Bauraumes sowie der hohen Leistungsdichte und Steifigkeit in der Regel Profilschienenführungen verbaut.

Mit der Entwicklung einer standardisierten hydrostatischen Kompaktführung ist es der Schaeffler-Gruppe Industrie nun gelungen, die Dämpfungseigenschaften der Hydrostatik mit der Kompaktheit der Profilschienenführung zu kombinieren. Damit bietet sich dem Werkzeugmaschinenhersteller zukünftig die Möglichkeit, unter Beibehaltung des Maschinenkonzepts verschiedene Performance-Klassen in Werkzeugmaschinen zu realisieren.

Hydrostatische Kompaktführung wird passend geliefert

Die „steckerfertig“ und vorjustiert gelieferte hydrostatische Kompaktführung kann aufgrund gleicher Anschlussmaße und gleichen Lichtraumprofils an Stelle einer Profilschienenführung gleicher Größe montiert werden, so der Hersteller. Dadurch ergebe sich ein geringerer konstruktiver Aufwand. Die übrigen Achsen können dann nach wie vor mit Profilschienenführungen ausgestattet werden. In Hybridmaschinen können je nach Kundenanforderung Wälzführungen und hydrostatische Kompaktführungen kombiniert werden.

Für die hohen Anforderungen an Geschwindigkeit und Beschleunigung von Linearführungen in Textilmaschinen hat die Ina-Lineartechnik eine Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung entwickelt, die unter Einsatz herkömmlicher Stahlwälzkörper Geschwindigkeiten bis 10 m/s erzielen kann.

Um Wälzkörperanschläge und Impulsstöße in der Umlenkgeometrie zu vermeiden, wurde ein spezieller Kunststoff für die Umlenkgeometrie entwickelt und validiert. Dieses Material wurde bezüglich Bruchdehnung, Zugfestigkeit und Dämpfung optimiert. Darüber hinaus wurde die Umlenkgeometrie so verändert, dass eine gleichmäßige Anlage der Wälzkörper an die Außenkontur gegeben ist.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/antriebstechnik/articles/92975/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik