Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wälzfräsmaschine für rad- und wellenförmige Werkstücke

10.09.2007
Der Verzahnungsspezialist Koepfer & Söhne präsentiert die Wälzfräsmaschine 300. Die Fräsmaschine setzt auf sehr hohe Universalität und Flexibilität für die Bearbeitung von rad- und wellenförmigen Werkstücken bis Modul 4.

Die Wälzfräsmaschine verfügt über neun aktivierte CNC-Achsen, die für einen automatisierten Betrieb ausgelegt wurden. Beim Maschinenbett haben sich die Entwickler für den Polymerbeton Mineralit entschieden, weil dieser achtmal bessere Dämpfungseigenschaften als Grauguss aufweist.

Dieses Material soll die statisch, dynamisch und thermisch stabile Grundlage der Fräsmaschine bilden und lange Werkzeugstandzeiten sowie eine hohe Oberflächengüte gewährleisten.

Direktantriebe für gleichbleibende Verzahnungsqualität der Fräsmaschine

Die wartungsfreien Direktantriebe in den Werkzeug- und Werkstückachsen sollen für gleichbleibende Verzahnungsqualitäten sorgen. Um sowohl bei der Nass- wie auch bei der Trockenbearbeitung einen guten Späneabfluss sicherzustellen, wurde der Fräskopf schräg auf dem Maschinenbett angeordnet. Damit können die Späne ungehindert nach unten in den Späneförderer abfließen.

Wichtig war den Entwicklern auch eine gute Zugänglichkeit und ein ergonomisch gestalteter Arbeitsraum der Fräsmaschine. Dieser bietet die Möglichkeit, weitere NC-gesteuerte Hilfswerkzeuge anzubringen, beispielsweise Werkzeuge zum Entgraten, Schwingungsdämpfer, Sensor-Träger für das automatische Orientieren oder für Sonderanwendungen.

Flexible Automatisierung wie bei anderen Wälzfräsmaschinen von Koepfer

Das Prinzip der flexiblen Automatisierung und Magazinierung aller bisherigen Koepfer Wälzfräsmaschinen wurde auch in der K 300 umgesetzt und auf die Anforderungen der Maschine angepasst. Basis der Automatisierung ist eine schnelle Ladeeinrichtung mit V-Greifer, geeignet für Werkstücke bis zu einem Gewicht von 5 kg. Zudem stehen verschiedenste Rohteil- und Fertigteilmagazine für die unterschiedlichsten Teilespektren zur Verfügung.

Die Magazinkapazität und damit die Autonomie der Wälzfräsmaschine kann nach Unternehmensaussage einfach durch verschiedene, parallel angeordnete Werkstück-Zuteiler ohne weiteren Platzbedarf erhöht werden. Damit sollen sowohl kleine Losgrößen als auch Großserienbauteile auf der Maschine bearbeitet werden können.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/92392/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics