Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompaktes Fünf-Achs-Bearbeitungzentrum mit hohen Geschwindigkeiten

05.09.2007
Dynamik, Schnelligkeit und Präzision standen bei der Entwicklung der Chiron FZ 08K Magnum im Vordergrund. Bei der Maschine handelt es sich um ein vertikales Fertigungszentrum der Kompaktklasse.

Mit Span-zu-Span-Zeiten von 1,9 s, Eilgängen bis 75 m/min, einer Beschleunigung bis 2 g und Spindel-Drehzahlen bis 30 000 min-1 gehört die Maschine nach Herstellerangaben zu den schnellsten ihrer Klasse. Der großzügig dimensionierte Werkstückwechseltisch soll einen Werkstückwechsel in 2,0 s gewährleisten. Mit der adaptiven Speed Control bleibt dieser Wert den Angaben zufolge bis zur Tischbelastung von 200 kg nahezu konstant.

Bearbeitungszentrum lässt sich an andere Fertigungsorte verlagern

Weitere Merkmale der FZ 08K Magnum sind ein solider, robuster Werkzeugmaschinenbau, hohe Steifigkeit, thermische Stabilität sowie gute Zugänglichkeit. Integrierte Transportrollen sollen die Verlagerung an beliebige Fertigungsorte unterstützen.

Der Zweiachs-NC-Schwenkrundtisch soll umfassende Einsatzmöglichkeiten eröffnen. In einer Aufspannung lassen sich damit fünf Werkstückseiten bearbeiten. Die Schwenkachse mit direktem Messsystem und einem Schwenkbereich von -20° bis + 115° zeichnet sich den Angaben zufolge durch höchste Steifigkeit, Überlastfähigkeit und Dynamik aus. Von 0° auf 90° schwenkt sie in 0,5 s. Komplexe Simultanoperationen mit fünf Achsen sollen durch hochleistungsfähige Steuerungsoptionen schnell und präzise durchgeführt werden.

Automatischer Stangenvorschub im Bearbeitungszentrum

Die Verfahrwege der Maschine betragen 450 mm (X), 270 mm (Y) und 310 mm (Z). Spindeldrehzahlen bis 30 000 min-1 sowie Fräsleistungen bis 60 cm3/min sind möglich.

Die Ausführung FZ 08K S Magnum verfügt über eine NC-Stangenvorschubeinrichtung als Automatisierungslösung. Vom leistungsstarken Fräsen über Drehoperationen bis zur Fertigbearbeitung beider Stangenenden soll dies viele Operationen möglichen. Dabei können mit dem NC-Schwenkkopf Fräsflächen und Bohrungen den Angaben zufolge in jeder räumlichen Winkellage hergestellt werden inklusive Außen-/Innenkonturen und Gewindeschneiden.

NC-Lineareinheit erweitert Anwendungsmöglichkeiten des Bearbeitungszentrums

Das Anwendungsspektrum bei der Drehbearbeitung wird erweitert durch eine NC-Lineareinheit, die einen NC-Wender mit vertikaler Drehachse bewegt. Damit ist erstmals auch die Bearbeitung der sechsten Werkstückseite in einem Durchgang realisierbar.

Auf der EMO zu sehen sind die FZ 08K S Magnum für die Stangenbearbeitung mit Schwenkkopf, Dreh- und Gegenspindel, die FZ 08K S Magnum Five Axis mit Palettiersystem und Hintergrundmagazin für 273 Werkzeuge sowie die FZ 08 W Magnum mit Korbwechsler und Werkstückwechseltisch.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/91973/

Weitere Berichte zu: 08K Dynamik Fertigungsorte Steifigkeit Werkstückwechseltisch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten