Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochfrequenzspindelreihe ermöglicht Drehzahlen bis 250 000 min–1

24.07.2007
Dass GMN an der EMO 2007 teilnimmt, steht für Dr.-Ing. Bernd Möller, der den Bereich Engineering Spindeltechnik bei der GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co KG in Nürnberg leitet, außer Frage: „Wir werden dieses Jahr mit unserem kompletten Lieferprogramm teilnehmen. GMN möchte das Messe-Publikum von seiner Leistungsfähigkeit überzeugen.

GMN zeigt auf der EMO seine komplette Produktpalette. „Das heißt von der kleinen riemengetriebenen Schleifspindel über die am Markt überaus erfolgreiche Hochfrequenz-Schleifspindel bis zur High-End-Spindel-Lösung für die Titan-/Guss-Bearbeitung,“ erläutert Möller. „Unsere Spindeln haben eine sehr hohe Leistungsdichte. Durch die bevorzugte Verwendung von Präzisionskugellagern aus unserer eigenen Fertigung ergibt sich ein weiterer, fast unschlagbarer Wettbewerbsvorteil in Bezug auf Steifigkeit und Belastbarkeit“, ist sich Möller sicher.

„Trotz Steigerung der Motorleistung beziehungsweise des Motordrehmomentes und des Einsatzes immer größerer Lager bei steigender Maximaldrehzahl werden die Spindeln immer kleiner und dadurch leichter. Wir werden auf der Messe unsere neue Hochfrequenz-Schleifspindelreihe für Drehzahlen mit 150 000, 200 000 und 250 000 min–1 vorstellen. Die dabei eingesetzten Lagergrößen erlauben uns, diese Spindeln mit einem Wellendurchmesser beziehungsweise einer Werkzeugschnittstelle auszustatten, die bislang nicht als technisch realisierbar galten.“

Ein gutes Beispiel sei die neue Hochfrequenz-Motorspindel für die Aluminium-Bearbeitung: „Bei einem Gehäuse-Außendurchmesser von 170 mm bieten wir eine – an die hohe Drehzahl angepasste – Werkzeugschnittstelle HSK-A63 mit einer Lagerbohrung von 70 mm und eine Motorleistung von 100 kW bei S1 und 48 Nm an“, verrät Möller. Auch dies seien Werte, die bislang als nicht realisierbar galten. Darüber hinaus werden Motorspindeln zunehmend auch im Bereich hoher Drehmomente eingesetzt. „So können zum Beispiel mit hochleistungsfähigen GMN-Spindeln problemlos bis zu 1000 cm³ Stahl der Güte Ck45 pro Minute zerspant werden“, erklärt Möller.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/antriebstechnik/articles/88181/

Weitere Berichte zu: Drehzahl GMN Hochfrequenzspindelreihe Motorleistung Spindel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klarheit für die Industrie: Forscher ermitteln Standzeiten von Schieberwerkzeugen
12.06.2018 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Tauchen ohne Motor
05.06.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics