Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CRM-Software von Combit in neuer Version erschienen

25.06.2007
Das Design des CRM zeigt sich im neuem Office 2007 Stil.

Die erweiterte Projektnavigation und die frei konfigurierbare Navigationsstruktur der Ansichten sorgen laut Hersteller für ein schnelles und intuitives Handling.

Über Relationen hinweg suchen und sortieren, neben den objektiven auch subjektive Kriterien beim manuellen Filtern heranziehen und die wichtigsten A-Kunden über die Favoriten sofort erreichen – CRM 2007 soll seinen Anwendern das übersichtliche Anzeigen und schnelle Finden von Informationen erleichtern. Der neue E-Mail-Autopilot verarbeitet automatisch eingehende Mails und die neue Info-Zentrale präsentiert gleich nach dem Programmstart Termine, Aufgaben, Chancen und erwartete Umsätze des Tages auf einen Blick.

Zeitersparnis verspricht der Hersteller durch die direkte Editierbarkeit der Listenansichten, die sich jetzt schneller aufbauen. Eine automatische Überprüfung beim Anlegen neuer Termine vermeidet Überschneidungen und kann zusätzlich auch beim Verlegen von Terminen aktiviert werden.

... mehr zu:
»CRM »CRM-Software »SQL »Server

Erweiterte Funktionalität bietet die mitgelieferte Referenzlösung, die unverändert eingesetzt oder individuell angepasst werden kann. In der Solution sind Firmen nun getrennt von Personen in ihrer eigenen Ansicht zu finden. Neu hinzugekommen sind die Ansichten Umsatzhistorie, Projektmanagement und Kampagnenmanagement.

Beim Thema Auswertung und Druck hat Combit die neuesten Version des Reportgenerators List & Label integriert. Dies ermöglicht z.B. durch Berichtsstruktur und Berichts-Container die beliebige Kombination von Zahlen- und Diagrammauswertungen. Mit Kreuztabellen lassen sich ausgewertete Relationen darstellen. Weitere neue Möglichkeiten eröffnen sich durch die direkte Unterstützung von externer Software für digitale Signaturen.

Die CRM-Software auf SQL-Basis unterstützt neben dem Microsoft SQL Server das Open-Source-Datenbanksystem Postgre-SQL. Dabei kann der CRM auch auf bereits bestehende SQL Server Datenbanken, die eventuell von anderen Softwarepaketen genutzt werden, aufsetzen. Eine Basislizenz für den CRM kostet 1059 Euro, jede weitere Lizenz (pro Benutzer) 524 Euro, jeweils inkl. MwSt. Die Light-Variante des SQL Servers, die MSDE bzw. die MS SQL Server 2005 Express, wird kostenlos mitgeliefert.

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.combit.net

Weitere Berichte zu: CRM CRM-Software SQL Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie