Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Frequenzumrichtern an der Spitze

01.06.2007
Die weltweit operierende Fuji Electric Holdings Co. Ltd. ist im Bereich der industriellen Elektrotechnik führend.

Die europäische Zentrale des Konzerns, die Fuji Electric FA Europe GmbH, wurde in Offenbach angesiedelt, also im Rhein-Main-Gebiet, einer der wichtigsten Wirtschaftsregionen Deutschlands.

Die in Offenbach ansässige Fuji Electric FA Europe GmbH konzentriert sich seit 1987 auf Frequenzumrichter und erhebt inzwischen in diesem Segment den Anspruch auf Marktführerschaft. Bild: Fuji Electric

Seit 1987 konzentriert sich die Fuji Electric GmbH vor allem auf die Drehzahlregelung von Drehstrommotoren durch Frequenzumrichter und erhebt in diesem Segment inzwischen den Anspruch auf Marktführerschaft.

Mit dem Frenic Eco hat Fuji Electric einen speziellen Umrichter für Heizung- Lüftung- und Klima- (HLK) sowie Pump-Applikationen entwickelt. Die Leistungsspanne des Frenic Eco reicht von 0,75 kW bis 110 kW bei drei Phasen mit 200 V und von 0,75 kW bis 560 kW bei drei Phasen mit 400V. Eine weitere Version leistet 0,75 bis 90 kW an drei Phasen mit je 400V und ist in einem Gehäuse mit Schutzklasse IP54 ausgestattet. Alle anderen Gehäuse sind in Schutzklasse IP20/IP00 ausgeführt. Die Überlastfähigkeit für alle Leistungen beträgt 120% des Nennstromes für 1 min.

... mehr zu:
»400V »Eco »Marktführerschaft »Umrichter

Mit seiner speziell auf HLK- und Pump-Anwendungen ausgerichteten Funktionsvielfalt eignet sich der Frenic Eco sowohl für Applikationen mit konstantem als auch variablem Drehmoment. Mit der Leitungs- (Netz-) / Umrichter-Umschaltung beispielsweise kann die Umschaltsequenz der Motorversorgung zwischen Netzleitung und Umrichter selbsttätig vom Umrichter übernommen werden. Die Sequenz kann über einen digitalen Eingang aktiviert oder so programmiert werden, dass sie bei Alarm im Umrichter automatisch geschaltet wird.

Der Frenic Eco hat standardmäßig sieben digitale Eingänge, drei digitale Transistorausgänge und zwei Relais-Transistorausgänge; hinzu kommen drei analoge Eingänge (±10 V, 4-20 mA, 0-10 V) und zwei analoge Ausgänge (0-10 V, 4-20 mA). Optional lassen sich drei weitere Relaisausgänge und ein zweiter serieller Port für einfache T-Verbindungen einrichten. Ein RS485-Port ist Standard.

Zum Standardlieferumfang gehört zudem ein LED-Bedienfeld, das über ein herkömmliches LAN-Kabel fernbedient werden kann. Darüber lassen sich alle Funktionen des Umrichters programmieren, sein Status überwachen und seine komplette Parametrierung speichern.

Optional wird ein LCD-Bedienfeld angeboten, auf dem sich Informationen im Textformat anzeigen und bis zu drei unterschiedliche Parametrierungen speichern lassen. Kostengünstige und leicht integrierbare Feldbus-Optionen sind bereits für Devicenet, Profibus und Lonworks verfügbar.

Der Frenic Eco erfüllt die Norm EN61800-3:2004 und ist somit EMV-kompatibel. Die harmonischen Anteile des Eingangsstromes können mit einer für Leistungen von ≥75 kW standardmäßigen Glättungsdrossel reduziert werden, ebenso wie der Wert des Eingangsstromes und somit auch die Installationskosten. Für den Wartungsfall speichert der Umrichter alle dafür relevanten Daten.

Volker Unruh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Weitere Berichte zu: 400V Eco Marktführerschaft Umrichter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik