Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Schutz durch typgeprüfte Systemtechnik mit Formunterteilung

01.06.2007
Ri4Power: modulare Niederspannungsanlagen

Unter dem Dachnamen Ri4Power bietet Rittal eine durchgängige Systemlösung für den einfachen und schnellen Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen sowie den sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen. Neu im Programm ist das formunterteilte Niederspannungsverteilersystem Ri4Power Form 2-4. Mit dieser typgeprüften Innovation entstehen wesentlich schneller sichere, IEC-konforme Schaltanlagen mit Formunterteilung bis zur Form 4 und mit Sammelschienensystemen bis 1.600 A.


Rittal Ri4Power Form 2-4 steht für maximale Sicherheit von Niederspannungs-Schaltanlagen durch modulare Schaltschränke mit getrennten Formunterteilungen für Einspeisung und Lastseite sowie für die Schaltgeräte.

Mit Ri4Power präsentiert Rittal eine durchgängige Systemlösung für die Herstellung von typgeprüften Niederspannungsschaltanlagen. Die modular aufgebaute Systemlösung Ri4Power Form 2-4 eröffnet neue Dimensionen für den schnellen und einfachen Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen. Gleichzeitig wird der sichere und zuverlässige Betrieb von Schaltanlagen für Maschinen, Anlagen und Gebäudetechnik gewährleistet.

Unter Ri4Power führt Rittal nun künftig alle Systemlösungen für Niederspannungsanlagen und Installationsverteiler sowie eine gemeinsame Planungssoftware. Alternativ zum formunterteilten System Ri4Power Form 2-4 bietet Rittal mit Ri4Power Form 1 auch Hochstrom-Niederspannungsverteilersysteme sowie mit Ri4Power ISV modulare Installationsverteiler. Insgesamt lassen sich unter dem Dachnamen Ri4Power unterschiedliche Niederspannungsanlagen systematisch lösen.

Durch die neue modulare Formunterteilung der Rittal TS 8 Schaltschränke kann der Personen- und Anlagenschutz deutlich erhöht werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn bei der Bedienung Personal zum Einsatz kommt, das über kein fachspezifisches Know-how verfügt, oder für Wartungs- und Reparaturarbeiten nicht immer die gesamte Schaltanlage spannungsfrei geschaltet werden kann.

Mit dem vollisoliert ausführbaren Sammelschienensystemen von Rittal RiLine60 werden weitere Sicherheitsaspekte erfüllt. 90 Prozent aller Störlichtbögen werden beim Arbeiten an spannungsführenden Systemen ausgelöst. Durch die Vollisolierung wird dieses Gefahrenpotential deutlich reduziert. Des Weiteren wirken die Sammelschienenhalter und der fußpunktfreie Aufbau hemmend auf einen Störlichtbogen, so dass dieser schnell wieder verlöschen kann. Die verwendeten Kunststoffteile des Sammelschienensystems sind aus UL-gelisteten Material hergestellt (UL94-V0) und somit aus selbstverlöschendem Kunststoff.

Mit Ri4Power Form 2-4 werden erstmals einzelne logische Bereiche auch physisch voneinander getrennt: so beispielsweise ein separater Anschlussraum für die ankommenden Kabel, das Abteil (engl. Compartment) für den Leistungsschalter und der Raum für das Sammelschienensystem. Das Personal kann gefahrlos im Anschlussraum arbeiten, ohne in Gefahr zu geraten, die Klemmen des Leistungsschalters, der die Anschlussleitungen sicher abgeschaltet hat, zu berühren.

Typgeprüfte Systemtechnik schafft Sicherheit

Ri4Power Form 2-4 wurde mit den gängigsten Schaltgeräten - beispielsweise von ABB, Moeller, Schneider Electric und Siemens - gemäß IEC 60439-1 typgeprüft. Zu den Prüfungen gehörten u.a. Erwärmungtests mit verschiedenen Gehäuseschutzarten ebenso wie Prüfungen der Kurzschlussfestigkeit mit verschiedenen Abständen der Sammelschienenhalter. Eine Niederspannungsschaltanlage, die alle einzelnen Typprüfungen bestanden hat, wurde unter Extrembedingungen getestet.

Mit solch einem geprüften System hat jeder Anlagenbetreiber die optimale Grundlage für einen störungsarmen und langlebigen Betrieb seiner Niederspannungsschaltanlage geschaffen. Jeder Schaltanlagenbauer kann mit Ri4Power sehr einfach Niederspannungsschaltanlagen nach der weltweit gültigen IEC-Norm aufbauen.

Die Höhe der einzelnen Abteile kann in kleinen Schritten individuell angepasst werden, beginnend bei einer Höhe von nur 150 mm. Ri4Power Gehäuse werden mittels Funktionsraum-Teilern und -Seitenwänden unterteilt. Anstelle einer durchgehenden Fronttür kommen Teiltüren zum Einsatz. Durch unterschiedliche Schließungen wird es möglich, beispielsweise getrennte Berechtigungen zu vergeben. Insgesamt gewährleistet Ri4Power Form 2-4 die hohe Schutzart IP54.

Ein-Mann-Montage durch überlegene Modultechnik

Eine weitere Besonderheit ist die Montagefreundlichkeit von Rittal Ri4Power Form 2-4, die durch viele kleine Montagehilfen und den hohen Grad der funktionellen Ausarbeitung der Komponenten überzeugt. Alle Teile des inneren Ausbaus können von nur einer Person montiert werden. Stege, Unterteilungen und Seitenwände werden am TS 8 Rahmen eingehängt und dann mit wenigen Schrauben gesichert, ohne dass der Monteur das Teil in Position halten muss. Symbole kennzeichnen die richtige Einbaulage. Das bedeutet hohe Zeit- und Kosteneffizienz.

Mit Hilfe der grafischen Software Rittal Power Engineering kann eine komplette Niederspannungs-Schaltanlage geplant und projektiert werden. Die Software bietet Planern und Architekten durch die projektspezifisch generierten Ausschreibungstexte und CAD-Ansichten eine optimale Hilfe in der Ausarbeitung einer Leistungsbeschreibung. Der Schaltanlagenbauer, der mit der Software die Kalkulation und Angebotsausarbeitung gemacht hat, kann über eine Schnittstelle alle bereits projektierten Daten einfach an ein Eplan P8 System übergeben, in der die detaillierte Projektierung weitergeführt wird.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Phone: +49(2772) 505-2693 · Fax: +49 (2772) 505-2537
Email: koch.hr@rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise