Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Schutz durch typgeprüfte Systemtechnik mit Formunterteilung

01.06.2007
Ri4Power: modulare Niederspannungsanlagen

Unter dem Dachnamen Ri4Power bietet Rittal eine durchgängige Systemlösung für den einfachen und schnellen Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen sowie den sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen. Neu im Programm ist das formunterteilte Niederspannungsverteilersystem Ri4Power Form 2-4. Mit dieser typgeprüften Innovation entstehen wesentlich schneller sichere, IEC-konforme Schaltanlagen mit Formunterteilung bis zur Form 4 und mit Sammelschienensystemen bis 1.600 A.


Rittal Ri4Power Form 2-4 steht für maximale Sicherheit von Niederspannungs-Schaltanlagen durch modulare Schaltschränke mit getrennten Formunterteilungen für Einspeisung und Lastseite sowie für die Schaltgeräte.

Mit Ri4Power präsentiert Rittal eine durchgängige Systemlösung für die Herstellung von typgeprüften Niederspannungsschaltanlagen. Die modular aufgebaute Systemlösung Ri4Power Form 2-4 eröffnet neue Dimensionen für den schnellen und einfachen Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen. Gleichzeitig wird der sichere und zuverlässige Betrieb von Schaltanlagen für Maschinen, Anlagen und Gebäudetechnik gewährleistet.

Unter Ri4Power führt Rittal nun künftig alle Systemlösungen für Niederspannungsanlagen und Installationsverteiler sowie eine gemeinsame Planungssoftware. Alternativ zum formunterteilten System Ri4Power Form 2-4 bietet Rittal mit Ri4Power Form 1 auch Hochstrom-Niederspannungsverteilersysteme sowie mit Ri4Power ISV modulare Installationsverteiler. Insgesamt lassen sich unter dem Dachnamen Ri4Power unterschiedliche Niederspannungsanlagen systematisch lösen.

Durch die neue modulare Formunterteilung der Rittal TS 8 Schaltschränke kann der Personen- und Anlagenschutz deutlich erhöht werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn bei der Bedienung Personal zum Einsatz kommt, das über kein fachspezifisches Know-how verfügt, oder für Wartungs- und Reparaturarbeiten nicht immer die gesamte Schaltanlage spannungsfrei geschaltet werden kann.

Mit dem vollisoliert ausführbaren Sammelschienensystemen von Rittal RiLine60 werden weitere Sicherheitsaspekte erfüllt. 90 Prozent aller Störlichtbögen werden beim Arbeiten an spannungsführenden Systemen ausgelöst. Durch die Vollisolierung wird dieses Gefahrenpotential deutlich reduziert. Des Weiteren wirken die Sammelschienenhalter und der fußpunktfreie Aufbau hemmend auf einen Störlichtbogen, so dass dieser schnell wieder verlöschen kann. Die verwendeten Kunststoffteile des Sammelschienensystems sind aus UL-gelisteten Material hergestellt (UL94-V0) und somit aus selbstverlöschendem Kunststoff.

Mit Ri4Power Form 2-4 werden erstmals einzelne logische Bereiche auch physisch voneinander getrennt: so beispielsweise ein separater Anschlussraum für die ankommenden Kabel, das Abteil (engl. Compartment) für den Leistungsschalter und der Raum für das Sammelschienensystem. Das Personal kann gefahrlos im Anschlussraum arbeiten, ohne in Gefahr zu geraten, die Klemmen des Leistungsschalters, der die Anschlussleitungen sicher abgeschaltet hat, zu berühren.

Typgeprüfte Systemtechnik schafft Sicherheit

Ri4Power Form 2-4 wurde mit den gängigsten Schaltgeräten - beispielsweise von ABB, Moeller, Schneider Electric und Siemens - gemäß IEC 60439-1 typgeprüft. Zu den Prüfungen gehörten u.a. Erwärmungtests mit verschiedenen Gehäuseschutzarten ebenso wie Prüfungen der Kurzschlussfestigkeit mit verschiedenen Abständen der Sammelschienenhalter. Eine Niederspannungsschaltanlage, die alle einzelnen Typprüfungen bestanden hat, wurde unter Extrembedingungen getestet.

Mit solch einem geprüften System hat jeder Anlagenbetreiber die optimale Grundlage für einen störungsarmen und langlebigen Betrieb seiner Niederspannungsschaltanlage geschaffen. Jeder Schaltanlagenbauer kann mit Ri4Power sehr einfach Niederspannungsschaltanlagen nach der weltweit gültigen IEC-Norm aufbauen.

Die Höhe der einzelnen Abteile kann in kleinen Schritten individuell angepasst werden, beginnend bei einer Höhe von nur 150 mm. Ri4Power Gehäuse werden mittels Funktionsraum-Teilern und -Seitenwänden unterteilt. Anstelle einer durchgehenden Fronttür kommen Teiltüren zum Einsatz. Durch unterschiedliche Schließungen wird es möglich, beispielsweise getrennte Berechtigungen zu vergeben. Insgesamt gewährleistet Ri4Power Form 2-4 die hohe Schutzart IP54.

Ein-Mann-Montage durch überlegene Modultechnik

Eine weitere Besonderheit ist die Montagefreundlichkeit von Rittal Ri4Power Form 2-4, die durch viele kleine Montagehilfen und den hohen Grad der funktionellen Ausarbeitung der Komponenten überzeugt. Alle Teile des inneren Ausbaus können von nur einer Person montiert werden. Stege, Unterteilungen und Seitenwände werden am TS 8 Rahmen eingehängt und dann mit wenigen Schrauben gesichert, ohne dass der Monteur das Teil in Position halten muss. Symbole kennzeichnen die richtige Einbaulage. Das bedeutet hohe Zeit- und Kosteneffizienz.

Mit Hilfe der grafischen Software Rittal Power Engineering kann eine komplette Niederspannungs-Schaltanlage geplant und projektiert werden. Die Software bietet Planern und Architekten durch die projektspezifisch generierten Ausschreibungstexte und CAD-Ansichten eine optimale Hilfe in der Ausarbeitung einer Leistungsbeschreibung. Der Schaltanlagenbauer, der mit der Software die Kalkulation und Angebotsausarbeitung gemacht hat, kann über eine Schnittstelle alle bereits projektierten Daten einfach an ein Eplan P8 System übergeben, in der die detaillierte Projektierung weitergeführt wird.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Phone: +49(2772) 505-2693 · Fax: +49 (2772) 505-2537
Email: koch.hr@rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht VL- und VSC-Drehmaschinen von EMAG: Die Bremsscheiben-Produktion auf ein neues Level heben
16.11.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Auf der Jagd nach dem feinsten Tropfen
09.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte