Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Radar-Füllstandsmessumformer für schwierige Schüttgutapplikationen

11.05.2007
Sitrans LR 460 ist ein neuer Radar-Füllstandsmessumformer von Siemens Automation and Drives (A&D) für die kontinuierliche Überwachung von Schüttgütern.

Er arbeitet mit 24-Gigahertz-FMCW-Technologie (Frequency Modulated Continuous Wave) und erweiterter Signalverarbeitung per Process Intelligence. Sitrans LR 460 wird bei besonders schwierigen Schüttgutapplikationen eingesetzt, unter anderem bei extremem Staub, hohen Temperaturen und großem Messbereich bis 100 Meter. Der neue Messumformer misst jede Art von Schüttgütern einschließlich Zementpulver, Flugasche, Gips, Mehl, Getreide, Aggregaten und Plastik.

Damit das Radarsignal bei Umgebungsbedingungen mit starker Staubentwicklung nicht abgeschwächt wird, etwa im Silobereich, nutzt das Gerät elektromagnetische Wellen für die Füllstandsmessung. Die neue Process-Intelligence-Software bietet eine erweiterte Signalverarbeitung und -schaltung bei hoher Frequenz. Die Software erkennt automatisch Änderungen im Schüttwinkel des Materials und physikalische Siloeigenschaften wie Festeinbauten oder Materialansammlung. Damit liefert Sitrans LR 460 reproduzierbare, schnelle und zuverlässige Materialmessungen bei Füllung, Leerung und im statischen Zustand. Neben der einfachen Einstellung bietet der Sitrans LR 460 einen Schnellstartassistenten, der lokal am Display aktiviert oder über die Software Simatic PDM fernbedient wird.

Ein neues Antennensystem mit erhöhtem Rauschabstand erfasst auch schwache Signale. Es ermöglicht die Überwachung von Material mit sehr geringer Dielektrizitätszahl selbst bei großen Messstrecken. Zuverlässig gemessen wird mit einer kleinen, platzsparenden Hornantenne mit einem Durchmesser von nur 100 Millimetern; eine große Parabolantenne ist nicht erforderlich.

Der eingebaute Easy Aimer erleichtert die Installation und Ausrichtung des Gerätes. Der Messumformer lässt sich entsprechend der schrägen Materialoberfläche positionieren, was zu einer verbesserten Rückgabesignalqualität führt. Ausreichend Platz für die Verkabelung und robuste Schraubklemmen ermöglichen eine schnelle und einfache Installation und Verkabelung. Das nicht-intrusive Infrarot-Handprogrammiergerät ermöglicht die Einstellung des Gerätes, ohne dass die Abdeckung geöffnet werden muss. Sitrans LR 460 ist einsetzbar bei extremen Prozesstemperaturen bis zu 200 Grad am Antennenhorn Celsius (392 Grad Fahrenheit) und unbegrenzter Materialtemperatur.

Ein optionaler Staubschutz und Selbstreinigungsspülanschluss schützt die Antenne vor Materialanbackung.

Zu technischen Details wenden Sie sich bitte an: Siemens Milltronics, Rob Niezen, rob.niezen@siemens.com, +1 (705) 740-7054

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD1339“ an: Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Gerhard Stauß | Siemens A&D
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/lr460
http://www.siemens.com/ad-bild/1339

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand
25.04.2018 | Technische Universität München

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics