Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Innovationsmanagement

07.05.2007
Erster RWTH Zertifikatkurs "Chief Innovation Manager" erfolgreich durchgeführt.

Der Lehrstuhl für Produktionssystematik des Laboratoriums für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen präsentiert individuelle Antworten zum Thema Innovationsmanagement in einem kompakten Weiterbildungsangebot.

Da der Erfolg eines Unternehmers im Kern von seinen innovativen Produkten abhängt, müssen sich Manger entsprechend für die Herausforderungen in Forschung und Entwicklung rüsten. Mit dem RWTH Zertifikatkurs "Chief Innovation Manager" hat die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) ein Executive-Programm aufgebaut, das diese entscheidenden Schlüsselfähigkeiten zur erfolgreichen Führung von Entwicklungs- und Innovationsbereichen vermittelt.

Wie wichtig dieses Thema für die Industrie ist, zeigte der überaus rege Zulauf des ersten angebotenen Kurses im März diesen Jahre bei dem die ersten 17 "Chief Innovation Manager" ausgebildet wurden. Der große Zuspruch attestiert den Organisatoren auch, dass sie mit dem Thema den Bedarf der Wirtschaft absolut getroffen haben.

Die Besonderheit des Weiterbildungsangebotes zeigt sich in der Zusammensetzung des Programms, welches die wichtigen Impulse und die neuesten Ansätze, präsentiert von renommierten Referenten, umfasst. So werden die Themen Lean Innovation, F&E Strategie, Technologiemanagement, Komplexitätsmanagement, Design-to-Customer, Informationsmanagement, F&E Controlling sowie Globale Produktentwicklung und Mitarbeiterführung angesprochen. In den einzelnen Modulen werden die Managementmethoden umfassend dargestellt und anhand konkreter Fallbeispiele und Übungen vermittelt. Im Mittelpunkt steht außerdem der intensive Diskurs mit international anerkannten Experten und der Erfahrungsaustausch mit anderen Managern aus F&E.

"Aus relevanten Blickwinkeln wird mit hoher Lerndichte und untermauert durch neueste Forschungsergebnisse aufgezeigt, wie sich einzigartige und nachhaltige Produktenwicklung in F&E- und Unternehmensstrategie verankern lassen. Fundiert, praxisrelevant, kurzweilig und spannend; sehr empfehlenswert!" attestiert Jörg Nolte, Leiter Entwicklung Rework, Inspektion & Tools der ERSA GmbH in Wertheim.

Mitarbeiter, die sich den Herausforderungen stellen, einen Innovations- oder Entwicklungsbereich zu leiten oder Ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten, haben im Frühjahr 2008 wieder die Möglichkeit, individuelle Antworten auf Ihre Fragen im Rahmen des Kurses zu erhalten.

Das einwöchige Programm wird im jährlichen Turnus angeboten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, so dass ein effizienter Wissenstransfer im Dialog zwischen Teilnehmern und Dozenten gewährleistet werden kann. Die Teilnehmer erhalten bei bestandener Prüfung ein Zertifikat der RWTH Aachen.

Weitere Informationen über den RWTH Zertifikatkurs:
RWTH International Academy
Frau Friederike Wolter
Kármánstraße 17-19, 52062 Aachen
Telefon: 0241 / 80-20708
Email: f.wolter@rwth-academy.com

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-academy.com/chief-innovation-manager.html

Weitere Berichte zu: F&E Innovationsmanagement RWTH Zertifikatkurs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten