Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochleistungslüfter in anspruchsvollem Design

23.04.2007
Lüfter stellen ganz besondere Anforderungen an das Design, denn ihre Funktion hängt sehr von der Formgebung ab.

Die Laufradgeometrie beispielsweise beeinflusst die Luftleistung ganz entscheidend. Auch hinsichtlich der grundsätzlichen Abmessungen ist man festgelegt. Die Lüfter müssen meist mit dem vorgesehenen Einbauplatz auskommen. „Für Individualität bleibt nur wenig Spielraum“, sagt Thomas Brodbek, Marketing- und Vertriebsleiter bei ebm-papst in St. Georgen.

Wenn versierte Konstrukteure und kreative Designer eng zusammenarbeiten, können aber selbst Lüfter zu unverwechselbaren Designerstücken werden und ihre Beliebigkeit verlieren. Dies zeigt der Antriebs- und Lüfterspezialist ebm-papst nun mit einer neuen Lüfterbaureihe: den DC-Axiallüftern der Serie 4400 FN, bei denen das Design die typischen Eigenschaften unterstreicht und ästhetische und technische Qualitäten eine Symbiose eingehen.

So ist es den Designern gelungen, die Lüfter, die im praktischen Einsatz durch ihre geringe Geräuschemission überzeugen, auch optisch „ruhiger“ aussehen zu lassen. „Dazu tragen die neu gestalteten, abgerundeten Befestigungslaschen ebenso bei wie die Rippenstruktur am Lüftergehäuse“, erklärt Brodbek. Das Gehäuse wirke nicht so kantig, sondern harmonisch und damit auf den Betrachter angenehmer als sonst bei Lüftern üblich. Gleichzeitig hat die Rippenstruktur auch noch einen funktionellen Nebeneffekt: „Die Rippen sorgen dafür“, so Brodbek weiter, „dass das Gehäuse trotz der ungewöhnlich geringen Wandstärke stabil ist.“

Auch die Laufradgeometrie mit Sichelflügeln und Winglets trägt laut Brodbek zum harmonischen Aussehen bei und optimiere gleichzeitig die Förderleistung. Ein weiteres wichtiges Designelement, das die Lüfter unverwechselbar mache, sei der sichtbare metallische Rotortopf mit seinem auffallenden Lochbild: „Mit diesem optisch dominanten Bauteil ist es uns gelungen, die Leistungsfähigkeit der Lüfter auch visuell zu vermitteln“, meint Brodbek.

Die Hochleistungslüfter der Serie 4400 FN überzeugen auch durch Leistung. In der stärksten Version liefert der mit Abmessungen von 120 mm x 120 mm x 25,4 mm sehr kompakte und schlanke Lüfter im optimalen Betriebspunkt 170 m³/h bei 75 Pascal Druckaufbau – und freiausblasend – also ohne Gegendruck – 225 m³/h. Der neue Lüfter ist damit laut Brodbek in dieser Baugröße der stärkste am Markt und biete auch bei hohem Gegendruck einen großen Volumenstrom bei niedrigen Betriebsgeräuschen.

Auch die elektronische Ausstattung will überzeugen. Schon in der Grundausstattung sind Falschpol- und Blockierschutz obligatorisch. Optional sind alle gängigen Alarm-, Tacho- und Drehzahlregelungsfunktionen möglich. Typische Anwendungsbereiche für die Kraftpakete gibt es in IT- oder Telekommunikationsservern ebenso wie in Schaltschränken der Automatisierungs- und Prozesstechnik oder im Bereich der Lebensmittelindustrie. Die neuen Kompaktlüfter sind in den Spannungsausführungen 12, 24 und 48 V DC ab sofort lieferbar.

Helmut Klemm | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Weitere Berichte zu: Design Gegendruck Hochleistungslüfter Lüfter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten