Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wiska Hoppmann & Mulsow präsentiert atmende Kabelverschraubung

19.04.2007
Das Problem ist seit langem bekannt, die Lösung jedoch völlig neu: In Schaltschränken oder Elektronik-Gehäusen bildet sich durch Luftdruckunterschiede früher oder später Kondenswasser.

Die unerwünschten Folgen sind Korrosion, elektrische Kurzschlüsse oder andere Schäden. Bisher wurden als Gegenmittel Tropflöcher, aufwändige Innenraumheizungen oder Belüftungselemente eingesetzt. Hersteller riskierten jedoch damit, dass der geforderte Schutzgrad nicht mehr gewährleistet war.

Die neue Kabelverschraubung Ventgland der Wiska Hoppman & Mulsow GmbH aus Kaltenkirchen lässt Probleme mit Kondenswasser gar nicht erst entstehen. Eine eingebaute Gore-Membran lässt einen Druckausgleich zwischen Gehäuse und Umgebung zu und absorbiert zugleich die Feuchtigkeit. Dadurch wird laut Wiska die Bildung von Kondenswasser auf ein Minimum reduziert, während die Membran das Gehäuse so abdichtet, dass Schmutz und Wasser nicht in das Innere eindrigen können.

„Die Resonanz auf die neue Kabelverschraubung ist auf der Hannover-Messe überaus positiv“, erklärte der Geschäftsführer des Unternehmens, Ronald Hoppmann, im Gespräch mit Messe Daily. „Der in der Kabelverschraubung integrierte Druckausgleich bedeutet für den Anwender: keine zusätzlichen Komponenten, keine Bohrlöcher, keine sonstigen Maßnahmen.“ Dies erspart den Kunden sowohl Kosten als auch zusätzliche Bauteile und Montageaufwand. Darüber hinaus können sie mit Ventgland die Schutzart IP 69 K einhalten.

Die neue Kabelverschraubung ist in das bereits am Markt etablierte Wiska-Sprint-System integriert. Aufgrund der identischen Größen können herkömmliche Kabelverschraubungen schnell ausgetauscht werden. Die Kabelverschraubung Ventgland ist in verschiedenen Größen von M20 bis M63 in den drei Materialsorten Edelstahl, Messing und Polyamid lieferbar.

Dabei erwartet Ronald Hoppmann das größte Einsatzpotenzial für die Kabelverschraubungen aus Polyamid, wie er im Gespräch weiter erläuterte. Die interessantesten Anwendungsmöglichkeiten sieht er bei Außenbeleuchtungen, Elektronikkästen oder Steuerungskästen für Maschinen. „Überall, wo Sie größere Temperaturschwankungen haben, hatten Sie bisher auch die größten Probleme mit Kondenswasser“, erläuterte Hoppmann.

Entsprechenden Belastungen kann Ventgland nach seinen Angaben problemlos standhalten: „Wir testen jedes Produkt ausführlich, bevor es unser Werk verlässt“, versichert er. Dafür sorgt nicht zuletzt Gore, Erfinder und Lieferant der Membran. „Gore achtet bei den Kooperationspartnern sehr darauf, dass die Qualität der Produkte stimmt, in denen ihre Membran eingesetzt wird“, berichtet Hoppmann.

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Weitere Berichte zu: Kabelverschraubung Kondenswasser Membran Polyamid Ventgland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flüssiger Wasserstoff im freien Fall
05.12.2016 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

nachricht IPH entwickelt Prüfstand für angetriebene Tragrollen
29.11.2016 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie