Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krauss-Maffei setzt auf Hochdrucktechnik bei Dichtungsraupen aus Polyurethan

28.07.2008
Mit Mischköpfen und Dosieranlagen von Krauss-Maffei lassen sich Dichtungsraupen aus Polyurethan im Hochdruckverfahren erzeugen. Der Münchener Maschinenhersteller demonstriert das Verfahren auf der Fakuma beim Raupenauftrag auf thermoplastische Bauteile. Von der Hochdruck-Verarbeitung verspricht man sich eine deutlich höhere Produktivität im Vergleich zu Niederdruck-Anlagen.

Im Gegensatz zur Niederdruck- hat die Hochdrucktechnik laut Krauss-Maffei den Vorteil, dass damit sehr schnell reagierende Mehr-Komponenten-Kunststoffe verarbeitet werden können. So härten 2-Komponenten-Polyurethan schneller aus, so dass die Bauteile ohne nennenswerte Verzögerung weiteren Verarbeitungsschritten zugeführt werden können. Bei langsam reagierenden Kunststoffsystemen sind dagegen Pufferstrecken nötig, um die längere Aushärtezeit zu überbrücken. Weil diese Puffer bei der Hochdrucktechnik entfallen, verweist der Münchener Maschinen- und Anlagenhersteller auf die niedrigeren Investitionskosten und den geringeren Platzbedarf in der Produktion.

Mischköpfe sind selbstreinigend

Zudem seien die Hochdruck-Mischköpfe selbstreinigend und daher befreit von den bei Niederdruckanlagen notwendigen Reinigungszyklen. Nach jedem Schuss reinigt sich der Hochdruck-Mischkopf, indem er das gesamte vermischte Material als Dichtraupe auf dem Bauteil ablegt. Laut Krauss-Maffei entstehen keinerlei PUR-Abfälle. Das vermischte Material werde komplett für die Dichtungsapplikation verwendet.

Nach Angaben von Krauss-Maffei muss bei Niederdrucksystemen die Mischkammer in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Dieser Reinigungsvorgang erzeuge Produktionsabfall und erzwinge Produktionsunterbrechungen, so dass sich die Verfügbarkeit der Anlage reduziere und die Prozesskosten stiegen. Die Selbstreinigung der Hochdruck-Mischköpfe erhöhe somit die Produktivität und die Flexibilität der Fertigungsanlage.

Erzeugen von Dichtungsraupen direkt am Bauteil

Der automatische Auftrag von Dichtungsraupen auf Bauteile reduziert den Montageaufwand und macht das Bevorraten unterschiedlicher Dichtungen überflüssig. Daher kommt das Verfahren in zahlreichen Anwendungsgebieten zur Anwendung.

In der Automobilbranche werden unter anderem Türmodule und Innenausstattungskomponenten, Scheinwerfer und Rückleuchten sowie Verscheibungen mit Dichtungsraupen aus Polyurethan ausgestattet. In der Elektro- und Elektronikindustrie zählen Schaltschränke, Sicherungskästen und Langfeldleuchten zu den wichtigsten Applikationen. Ein weiterer großer Anwendungsbereich sind Filterelemente, die mit Polyurethandichtungen ausgestattet sind, beispielsweise Panelfilter, Luftfilter und Reinraumfilter.

Technikumsanlage geht in Kürze in Betrieb

Um das große Marktpotential der Hochdrucktechnik im Dichtungsbereich zu bedienen, nimmt Krauss-Maffei in Kürze eine weitere neue Technikumsanlage speziell für diese Anwendungen in Betrieb. Die Anlage steht den Kunden zur Verfügung, um Versuche für individuelle Applikationen durchzuführen.

auf der Fakuma 2008: Halle A7, Stand 7205

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/kunststoffundgummiverarbeitung/articles/138248/

Weitere Berichte zu: Dichtungsraupe Hochdrucktechnik Polyurethan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics