Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebensdauer von Turbinen-Schleifern steigt durch regelmäßigen Ölwechsel

23.07.2008
Selbst unter großen Belastungen wie in einer Gussputzerei reichen minimale Wartungsarbeiten aus, um die Zuverlässigkeit von Druckluft-Turbinenschleifern dauerhaft sicherzustellen. Die Aluminium Werke Villingen-Schwenningen, auf Aluminium-Sandguss spezialisiert, führen zweimal im Jahr selbst einen Ölwechsel an ihren Schleifern durch.

Eine Wartung von Druckluft-Turbinenschleifern in regelmäßigen Abständen steigert die Verlässlichkeit der Werkzeuge erheblich. Die druckluftbetriebenen Turboschleifmaschinen des Typs GTG 21 von Atlas Copco Tools sind bei AGVS tagtäglich in Betrieb, teilweise sogar in drei Schichten. Die Werker putzen damit komplexe Gussstücke aus Aluminium und dessen Legierungen, die im Sandgussverfahren hergestellt werden.

Jedes halbe Jahr erhält jeder Schleifer einen Ölwechsel. Ein Verfahren, das die AGVS nach einem Tipp des Service-Teams von Atlas Copco eingeführt haben. Zuvor hatten die Instandhalter zwar Erfahrung im Umgang mit den klassischen Lamellenantrieben, aber nicht mit der Instandhaltung von Turbo-Schleifern. Man hatte zunächst nicht gewusst, welche Folgen sich aus den hohen Umdrehungszahlen und dem hohen Drehmoment der Schleifer ergeben.

Aufwand für die Wartung der Schleifer ist gering

... mehr zu:
»Schleifer »Schleifmaschine

Ein Mitarbeiter hat die Verantwortung für die Ölwechsel übertragen bekommen, damit nicht jeder Werker selbst seine Maschinen warten muss. Der Aufwand für die Wartungsarbeiten ist dabei gering. Seit einer kurzen Unterweisung durch den Atlas-Copco-Service kann der Instandhalter vor Ort die Arbeiten ohne größere Komplikationen durchführen.

Zurückgreifen kann das Unternehmen dabei auf speziell abgestimmte Ölwechsel-Kits für die GTG-Schleifmaschinen. AGVS fährt mit diesem Konzept gut, denn trotz der hohen Belastungen erreichen die robusten Werkzeuge eine vergleichsweise lange Lebensdauer. Zudem kann man immer die volle Leistung der Schleifmaschinen nutzen.

Früher arbeiteten die Aluminium-Sandguss-Spezialisten vor allem mit älteren, elektrischen Werkzeugen. Auf der Suche nach zuverlässigen und zugleich leichten Schleifmaschinen entdeckte das Unternehmen die GTG-21-Schleifer für sich.

Anwender muss sich nicht um Einhaltung der Lärm- und Vibrationsgrenzwerte kümmern

Die Antriebsturbine des GTG 21, die mit ölfreier Druckluft arbeitet, hat keine Lamellen, die sich abnutzen. Zudem ist das in einem Ölbad laufende Getriebe speziell abgedichtet und damit speziell für den Einsatz unter rauen Bedingungen gedacht. Das Werkzeug liefert als Modell F120-13 eine maximale Leistung von 2,1 kW bei einem Gewicht von 1,8 kg. Mit einer 125er-Schleifscheibe erreicht es eine Drehzahl von 12000 min-1. Bei gleicher Leistung wiegt der etwas kräftigere F085-18 2,0 kg. Diese Version dreht eine 180er-Scheibe mit bis zu 8500 min-1. Die höheren Kosten für die Turbo-Schleifer amortisierten sich aufgrund ihrer hohen Abtragsleistung.

Hinzu kommt, dass durch den automatischen Unwuchtausgleich, den Autobalancer, der Vibrationspegel des GTG 21 unter 2,5 m/s² liegt – und damit unter dem Auslösewert der seit 2007 gültigen Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung. Auf diese Weise muss der Anwender sich nicht um die Einhaltung der Grenzwerte kümmern. Beim Autobalancer gleichen mehrere Kugeln im Ölbad die Unwucht aus und dämpfen so wirksam Vibrationen. Gleichzeitig sinkt der Schleifmittelverbrauch um bis zu 30%, die Arbeit wird produktiver.

Frenk Eillebrecht ist Produktmanager Materialbearbeitungswerkzeuge bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH in Essen.

Frenk Eillebrecht | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/instandhaltung/articles/137741/

Weitere Berichte zu: Schleifer Schleifmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik