Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Balluff erneuert Gabel- und Winkellichtschranken-Programm

23.07.2008
Der Sensorspezialist und Connectivity-Anbieter Balluff aus Neuhausen a. d. F. will zur Motek 2008 sein umfangreiches Produktprogramm an Gabellichtschranken und Winkellichtschranken komplett erneuern. Dem Anwender stehe dann ein erweitertes Produktspektrum mit vier Produktlinien zur Verfügung.

Wie das Unternehmen mitteilt, seien dann zum einen zwei leistungsgesteigerten Produktlinien an Lichtschranken mit gut sichtbarem Rotlicht für Standardanwendungen und stark fokussiertem Laserlicht für die Kleinteileerkennung mit einer Auflösung von 50 µm verfügbar.

Zum anderen stehen dann aber auch Sensoren mit einer Pin-Point-LED mit besonders homogenem Rotlicht für exakte Positionieraufgaben und darüber hinaus noch eine Linie mit Infrarot-Licht für Anwendungen in staubiger Umgebung zur Verfügung. Damit könne der Anwender aus einem Angebot von nahezu 100 Gabel- und Winkellichtschranken die für ihn richtige Lösung auswählen. Allein bei den Gabellichtschranken umfasse das Spektrum neun verschiedene Gehäuseabmessungen mit Gabelweiten von 5 bis 220 mm.

Auswerteelektronik der Lichtschranken im robusten Metallgehäuse untergebracht

Die kompakte Auswerteelektronik finde Platz im robusten Metallgehäuse der Schutzart IP 67, wobei die aktive Fläche des Sensors genauso wie das Bedienfeld, bestehend aus einer LED-Funktionsanzeige mit zwei Potentiometern, sicher vor Beschädigungen bündig in das Gehäuse integriert ist. Die Sensoren sollen je nach Ausführung eine hohe Schaltfrequenz von 3 oder 5 kHz bieten und seien wahlweise mit NPN- oder PNP-Ausgang erhältlich.

Die Inbetriebnahme der Lichtschranken wird laut Balluff einfach und praxisgerecht sein. So benötige man lediglich einen gewöhnlichen Schraubendreher, um per Potentiometer die Hell- oder Dunkelschaltung zu aktivieren oder die gewünschte Empfindlichkeit einzustellen.

Neue Sensoren kompatibel zu Vorgängerprodukten

Mechanisch und elektrisch werden die neuen Sensoren voll kompatibel zu den Vorgängerversionen sein. Sie verfügen zum Anschluss wieder über einen dreipoligen M8-Stecker und genormte Bohrungen für die Befestigung. Befestigungslösungen der Marke „Eigenbau“ seien überflüssig. Für die gesamte Palette der Lichtschranken gebe es einen Sensorhalter in zwei unterschiedlichen Ausführungen. Dieser werde auch noch voll kompatibel zur neuen universellen Baukastenlösung BMS von Balluff sein.

Balluff GmbH auf der Motek 2008: Halle 3, Stand 3328

Udo Schnell | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/articles/137738/

Weitere Berichte zu: Gabellichtschranke Lichtschranke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik