Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neubau schafft Platz für innovative Werkzeug-Ideen

22.07.2008
Die Werkzeugbranche erweitert derzeit auf breiter Front ihre Kapazitäten und steht dabei zum Standort Deutschland. Jüngstes Beispiel ist die Komet Group GmbH. In gerade einmal 13 Monaten Bauzeit wurde mit der „Ideen-Fabrik +“ eine Investition von 7 Mio. Euro in die Zukunft des Werkzeug-Herstellers und den Standort Besigheim getätigt.

„Im Hochlohnland Deutschland kann die Zukunft nicht allein durch Investitionen in Maschinen und Gebäude gesichert werden“, erklärte Dr. Ing. Christof W. Bönsch, Geschäftsführer des Werkzeug-Herstellers Komet Group, anlässlich der Einweihung, die mit den Feierlichkeiten zum 90-jährigen Firmenbestehen einherging. „Deshalb beschreiten wir mit der Ideen-Fabrik einen neuen Weg und haben eine Atmosphäre geschaffen, um die Kreativität unserer Mitarbeiter zu fördern.“

Auf insgesamt 2500 m² wurde ein mehrgeschossiges Fabrikumfeld geschaffen, wobei die Ideen-Fabrik ganz bewusst nicht als abgekoppeltes Schulungsgebäude erstellt, sondern direkt oberhalb der Fertigung integriert wurde. So verwischen die Grenzen zwischen Produktion und Kreativität auch optisch. Die Architektur der Ideenfabrik soll dabei den Wandel des Unternehmens vom Werkzeug-Hersteller zum kreativen Experten für Lösungen rund um das Bohren, Präzisionsreiben, Gewindeherstellen und bei mechatronischen Werkzeugen widerspiegeln.

Präzisionswerkzeug-Hersteller auf Wachstumskurs

... mehr zu:
»Bohren »Werkzeug-Hersteller

Von der kreativen Umgebung soll auch das Ideenmanagement von Komet profitieren: Schon im ersten Jahr werden 2000 Ideen zur Verbesserung der Prozesse erwartet. „Und für die Umsetzung jeder einzelnen Idee in die Praxis haben wir uns einen Zeitraum von vier Wochen gesetzt“, betonte Bönsch. Schneller werden will man aber in allen Belangen. „Deshalb haben wir ein Umfeld für schnelle Entscheidunge geschaffen“.

Das vergangene Jahr war für Komet mit einem Auftragseingang von 176 Mio. Euro das erfolgreichste in der Geschichte Herstellers von Präzisionswerkzeugen. „Und für 2008 wie auch für die kommenden Jahre planen wir jeweils ein zweistelliges Wachstum und wollen stärker als der Markt zulegen“, erläuterte Geschäftsführer Matthias S. Heinz.

Das Ziel für das laufende Jahr liegt demnach bei 190 Mio. Euro und mit einem Auftragseingang in Höhe von 96 Mio. Euro in den ersten sechs Monate liegt Komet voll im Soll. Heinz verdeutlichte aber auch, dass ein nachhaltiges zweistelliges Wachstum nicht nur organisch möglich sei. „Zukäufe sind denkbar, wobei wir aber insgesamt sehr nahe an der Bohrungsbearbeitung bleiben werden.“ Es gäbe noch viel Phantasie im Bereich des Bohrens, ergänzte sein Geschäftsführer-Kollege Bönsch.

Komet investiert auch in Polen und Indien

Einen deutlichen Ausschlag nach oben zeigt die Investitionskurve der Komet Group für 2008. „Wir planen insgesamt Ausgaben von 27,9 Mio. Euro, die komplett aus Eigenmitteln stammen“, hob Matthias Heinz hervor. Neben 15 Mio. Euro am Stammsitz in Besigheim investiert der Präzisionswerkzeug-Hersteller auch in Polen und Indien.

Rüdiger Kroh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/137436/

Weitere Berichte zu: Bohren Werkzeug-Hersteller

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung