Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ingenics entwickelt Konzept für Würth-Trainingsakademie und plant Schraubenfabrik

10.07.2008
Um die Fachkräfte auszubilden, die ab Ende 2008 im Würth Industry Park vor den Toren der nordchinesischen Millionenstadt Shenyang beschäftigt werden, hat die Würth-Gruppe ein eigenes Trainingszentrum in Betrieb genommen. Mit der Entwicklung des Trainingskonzepts und der damit verbundenen Fabrikplanung wurde das Ulmer Beratungsunternehmen Ingenics AG beauftragt.

Rund 100 Berufsschüler werden auf einer Fläche von 750 m² zu Fachkräften für die Schraubenproduktion ausgebildet. Im neuen Würth Industry Park wird zunächst die Arnold Fasteners (Shenyang) Co. Ltd. Schrauben und Verbindungselemente herstellen, die sowohl für den chinesischen Markt als auch für den weltweiten Vertrieb bestimmt sind. Noch im Jahr 2008 werden sich weitere Produktions- und Handelsunternehmen aus der Würth-Gruppe hier ansiedeln.

Die Würth-Gruppe will den Produktionsunternehmen, die sich im Industry Park ansiedeln werden, optimale Bedingungen für einen reibungslosen Start bieten. Ohne den Aufbau einer eigenen Trainingsakademie wäre die Bereitstellung von hinreichend qualifiziertem Personal nicht möglich – denn bei Würth legt man, neben der Qualifizierung neuer Mitarbeiter für die konkret benötigten Arbeitsabläufe, größten Wert auf die Vermittlung der Unternehmens- und Arbeitsphilosophie sowie des Qualitätsbewusstseins wie sie in den deutschen Produktionsunternehmen und Fertigungsstätten der Gruppe als Leitbild entwickelt wurden. Der Arbeitsmarkt in China bietet aber kein Personal, das den Anforderungen entspricht.

Trainingsstart bereits während des Baues des Würth Industry Park

... mehr zu:
»Schraubenfabrik

Die Anforderungen an die Ausbildung künftiger Fachkräfte wurden bei den Planungen für das Trainingszentrum von Beginn an berücksichtigt und in einem ausgereiften Gesamtkonzept umgesetzt. Neben der Trainingsstrategie spielt die Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern eine wichtige Rolle. Mit der Entwicklung des Trainingskonzepts und der damit verbundenen Fabrikplanung wurde das Beratungsunternehmen Ingenics AG in Ulm beauftragt, das auf dem Gebiet der Fabrik-, Produktions- und Logistikplanung, insbesondere mit der Errichtung von Produktionsstätten in Asien große Erfahrung hat und seit einigen Jahren selbst in Shanghai vertreten ist. Der Umstand, dass Ingenics in Shenyang bereits erfolgreich eine Trainingsproduktion für einen deutschen Automobilhersteller aufgebaut hat, war eine zusätzliche Empfehlung.

Für die erste Phase des von Ingenics entwickelten Zwei-Phasen-Modells wurden für das theoretische und praktische Training Gebäude auf dem Gelände der Shenyang Equipment Engineering School (SEMES, eine technische Modell-Berufschule) angemietet. So konnte das Training noch während des Aufbaus des Würth Industrial Parks aufgenommen werden.

Training on the job nach Fertigstellung der Produktionsstätten

Nach Fertigstellung der Würth-Produktionsstätten und dem Umzug auf das Fabrikgelände beginnt die zweite Phase mit dem intensiven Training am Arbeitsplatz (on the job), wo den Auszubildenden alle notwendigen Grundfähigkeiten vermittelt werden, damit sie anschließend so selbstständig wie möglich komplexe Tätigkeiten in der Produktion übernehmen können. Dafür muss das Produktions-Know-how aus den deutschen Produktionsstätten nicht nur nach China transferiert, sondern auch an die spezifischen Bedingungen vor Ort angepasst werden.

Chinesische Werte mit westlichem Know-how gepaart

Mit dem Aufbau des Trainingszentrums und einer speziell auf China abgestimmten Trainingsstrategie, wird das Unternehmen den Anforderungen an die Qualität der Mitarbeiter und der kurzen Zeit bis zum Produktionsstart gerecht. Durch die Verbindung chinesischer Werte mit dem westlichen Know-how, lässt sich eine neue Art von Training etablieren, die ganz auf Offenheit und Akzeptanz gegenüber dem „Fremden“ basiert. Aufgrund der schnellen Anlaufkurve, durch effizientere Arbeitsabläufe und geringere Stillstandszeiten wird die Produktionsstätte von den durch den Trainingsbetrieb ermöglichten enormen Einsparungspotenzialen profitieren.

Eingefahrene Strukturen und Prozesse, die bei einem einfachen Know-how-Transfer kaum zu vermeiden sind, haben so keine Chance. Die intensive Zusammenarbeit mit der Ingenics AG mit ihrem China-Know-how ermöglicht es, das Trainingszentrum optimal auf die Bedürfnisse der Würth-Gruppe sowie der chinesischen und deutschen Mitarbeiter auszulegen.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/managementundit/personalwesen/articles/136329/

Weitere Berichte zu: Schraubenfabrik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Neue Helpline „APP-Programmierung“ bietet Service und Beratung rund um HEIDENHAIN-Software-Lösungen
06.04.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1. Es­se­ner Ge­fahr­gut­ta­ge am 19.-20. Sep­tem­ber 2017 mit fach­be­glei­ten­der Aus­stel­lung

24.04.2017 | Seminare Workshops

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE