Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Speed-Kugelumlaufeinheit ermöglicht Geschwindigkeiten bis 10 m/s

02.07.2008
Eine Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung ermöglicht Geschwindigkeiten bis 10 m/s, und das obwohl herkömmliche Stahlwälzkörper verwendet werden. Eine neue Umlenkgeometrie und neue Werkstoffe machen es möglich.

Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführungen sind nicht gänzlich neu. Doch bisher war es nicht möglich, dafür Stahlwälzkörper zu verwenden. Die nun von INA-Lineartechnik entwickelte Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung Kuve-B-HS soll selbst höchste Anforderungen an Geschwindigkeit und Beschleunigung von Linearführungen erfüllen.

Unter Einsatz herkömmlicher Stahlwälzkörper soll die neue Profilschienenführung Geschwindigkeiten bis 10 m/s erreichen, und das bei entsprechend hohen Beschleunigungen. Das reduziert dann Positionier-, Verfahr- und Nebenzeiten auf ein Minimum. In der Automatisierung oder in Handlingsystemen kann so die Dynamik steigen und der Durchlauf entsprechend verkürzt werden.

Neuer Werkstoff verhindert Wälzkörperanschläge

Um Wälzkörperanschläge und Impulsstöße in der Umlenkgeometrie zu vermeiden, wurde ein spezielles Kunststoffmaterial für die Umlenkgeometrie entwickelt und validiert. Dieser Werkstoff wurde laut Hersteller bezüglich Bruchdehnung, Zugfestigkeit und Dämpfung optimiert. Darüber hinaus habe man die Umlenkgeometrie so verändert, dass eine gleichmäßige Anlage der Wälzkörper an die Außenkontur gegeben ist.

Diese neue Kontur in Verbindung mit dem speziellen Kunststoffmaterial und dem robusten Design der Profilschienenführung soll Anwendungen mit 10 m/s ohne Tragfähigkeits- oder Steifigkeitsverluste ermöglichen. Weiterhin zeichne sich das System durch eine hohe Funktions- und Crashsicherheit aus.

Profilschienenführung folgt Baukastensystem

Im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten soll die Gebrauchsdauer der neuen Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung um 30% höher sein. Sie läuft laut Hersteller auf den Standard-Führungsschienen TKVD. Damit ist sie bei gleicher Baugröße konstruktiv kompatibel und austauschbar.

Die Highspeed-Linearführung soll dem Norm-Bauraum der DIN 645 entsprechen und über eine hohe Robustheit sowie über eine hohe Funktions- und Crashsicherheit verfügen. Weil die Hochgeschwindigkeits-Profilschienenführung streng dem Baukastenprinzip folgt, werden kompakte Führungs- und Anschlusskonstruktionen möglich.

Zur Markteinführung steht die Baugröße Kuve 25-B-HS laut Hersteller in fünf Varianten zur Verfügung. Sämtliche Daten, Abmessungen und weitergehende Produktinformationen sind in der neuen Druckschrift TPI 145 zusammengefasst. Diese kann kostenlos bei INA angefordert werden.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/antriebsundsteuerungstechnik/articles/125835/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie