Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchgängige Bedienoberfläche für eine prozesssichere Komplettbearbeitung

17.06.2008
Die Fünf-Achsen-Bearbeitung darf als Stand der Technik in Fertigungsbetrieben bezeichnet werden. Ein Anbieter, beispielsweise Open Mind, geht jedoch schon wieder einen Schritt weiter. Das Unternehmen bietet in seiner neuesten Version von Hypermill Automatismen für eine prozesssichere Komplettbearbeitung mit interessanten Features an. Komplexität und Zeitaufwand sollen damit reduziert werden.

Moderne CAM-Software für die Metall verarbeitende Industrie bietet heute ein breites Spektrum, das verfügbare Strategien vom 2D- bis zum Fünf-Achs-Fräsen inklusive Fräsdrehen vereint.

Zudem beinhalten sie intelligente CAM-Funktionen mit Automatismen zur optimalen Arbeitsraumausnutzung und zuverlässigen Kollisionsvermeidung, wie beispielsweise die neueste Version der Software Hypermill von Open Mind. Die prozesssichere Komplettbearbeitung unter einer durchgängigen Bedienoberfläche senkt dabei die Komplexität der Fertigungskette bei gleichzeitig reduziertem Zeitaufwand.

Der Anwender hat mehrere Strategien zur Auswahl

... mehr zu:
»Hypermill

Höchste Effizienz und Präzision in der Fertigung von Formen und Werkstücken sollen dabei mit umfassenden CAM-Konzepten einschließlich innovativer Postprozessor-Technologien unterstützt werden. Nun gilt Hypermill als eine der modernsten CAM-Programmierumgebungen für eine schnelle, flexible und kosteneffiziente Fertigung. Damit steht dem Anwender jetzt eine breite Palette an Strategien für die 2D-, 3D-, HSC- (High Speed Cutting), Fünf-Achs- und Fräsdreh-Bearbeitung unter einer intuitiven Anwenderoberfläche zur Verfügung.

Vor allem bei komplexen Fünf-Achs-Programmierungen oder kombinierten Fräs- und Dreh-Jobs in einer Aufspannung sollen sich die Vorteile der perfekt aufeinander abgestimmten Bearbeitungsfunktionen und der dafür vorhandenen Automatismen bemerkbar machen. Sie erlauben dem Anwender eine komfortable Programmierung selbst komplexer NC-Bearbeitungen. Der hohe Programmierkomfort und die Komplettbearbeitung mit maximaler Präzision ermöglichen demnach beste Effizienz und Zuverlässigkeit.

Wesentliche Bausteine für die automatisierte Programmierung in Hypermill sind die Feature- und Makrotechnologien. Die integrierte Feature-Erkennung macht die im CAD angelegten Geometrieinformationen für die CAM-Programmierung nutzbar.

Automatische Featureerkennung erfasst auch komplexe Geometrien

So erfasst die automatische Featureerkennung an Solids und Flächenmodellen Geometrien wie Bohrungen, Stufenbohrungen mit und ohne Gewinde sowie offene und geschlossene Taschen. Dabei werden die Parameter, die für die Programmierung und Werkzeugwahl erforderlich sind, automatisch generiert.

Die Makro-Technologie in Hypermill ermöglicht das Verknüpfen von Bearbeitungsstrategien und Werkzeugen mit diesen Features. Die Makrodatenbank sorgt für eine übersichtliche Speicherung einmal erstellter Makros und durch die jeweils hinterlegten Kommentare und Grafiken sind die Inhalte für jeden Anwender immer wieder nachvollziehbar.

Software lässt sich in führende CAD-Systeme integrieren

Hypermill steht zudem als integrierte CAM-Lösung für alle führenden CAD-Anwendungen zur Verfügung. Dazu zählen die für eine perfekte Integration, Qualität und Interoperabilität Gold-zertifizierte Hypermill-Version für Solid-Works sowie die integrierten Versionen für Autodesk-Inventor, Thinkdesign und Pro-Engineer-Wild?re. Die Open-Mind-Lösung ermöglicht es damit, durchgängige Prozessketten für die Anwender aller gängigen und im Markt bekannten CAD-Lösungen aufzubauen und prozesssicher zu fräsen.

Durch die integrierte Arbeitsraumüberwachung kann der Anwender, basierend auf dem hinterlegten Maschinenmodell, vorab prüfen, ob die Bearbeitung im Arbeitsraum ausführbar ist oder ob möglicherweise Endschalter überfahren werden. Die einzigartige Best-Fit-Funktion optimiert dann die Bearbeitung entsprechend des verfügbaren Arbeitsraumes automatisch. Sie erlaubt so eine bestmögliche Raum-Nutzung auch bei kleinen oder limitierten Maschinen. Darüber hinaus ermöglicht die Maschinen- und Abtragssimulation eine Kollisionsüberprüfung bis ins kleinste Detail.

Die auf Maschine, Steuerung und Fertigungsspektrum abgestimmten Postprozessoren stellen darüber hinaus sicher, dass die CAM-Programme perfekt auf der Maschine abgearbeitet werden.

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/digitalefabrik/cadcam/articles/124393/

Weitere Berichte zu: Hypermill

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Das Auto lernt vorauszudenken
28.06.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten