Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windanlagenbau vor Langzeit-Hoch

05.06.2008
Die internationale Windenergie-Industrie stellt sich auf einen langjährigen Boom mit Wachstumsraten von 20% ein. Weltweit werden sich die jährlichen Neuinstallationen bis zum Jahr 2017 von derzeit 20000 auf 107000 MW verfünffachen, so das Ergebnis der Wind-Energy-Studie 2008.

„Die internationalen Märkte für Windenergie werden auf hohem Niveau boomen und den Unternehmen langfristig kalkulierbar gute Perspektiven bieten“, erklärte Bernd Neddermann, Forschungsleiter beim Deutschen Windenergie-Institut (Dewi), bei Präsentation der Studie, die die im September 2008 stattfindende Messe Husum Windenergie in Auftrag gegeben hatte. Am stärksten werden die Kapazitäten in Südostasien, China und den USA ausgebaut.

Hoher Ölpreis treibt Windanlagenbau voran

„Der Haupttreibstoff dieser Entwicklung ist der steigende Rohölpreis“, erklärte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie (BWE). Die Preisschere zwischen erneuerbaren und konventionellen Energien werde sich „schneller schließen als erwartet“.

Für Deutschland prognostiziert das Dewi bis 2012 ein Gesamtinstallationsvolumen von 31800 MW. Davon werden 28000 MW onshore und rund 3800 MW offshore erwartet. In großem Stil werde der Bau von Offshore-Anlagen erst ab 2013 oder 2014 erfolgen.

Dann werde auch das Repowering in Fahrt kommen, weil nach 12 bis 15 Betriebsjahren Modernisierungsinvestitionen bei den Windanlagen der ersten Generation anstünden. Bis 2017 wird es laut Dewi zu einer installierten Gesamtleistung von 44000 MW kommen, davon 32500 MW an Land und 11500 MW in der Nord- und Ostsee.

Der deutsche Anteil am Weltmarkt wird, so die Dewi-Projektion, in den nächsten 10 Jahren von 8% auf 3,5% sinken. „Wir wollen keinen Weltmarktanteil von 20%, aber eine Größe, bei der es sich lohnt, aktiv zu sein“, erklärte Thorsten Herdan, Geschäftsführer des Herstellerverbandes VDMA Power Systems.

Übervolle Auftragsbücher belasten Windanlagenbauer

Der jetzt einsetzende Boom hat die Windenergie-Branche nach Aufs und Abs in den vergangenen 10 Jahren in Deutschland in gewisser Weise überrumpelt. „Die aktuelle Situation ist durch übervolle Auftragsbücher geprägt und den Versuch, sie abzuarbeiten“, so das Fazit von Thorsten Herdan. Die Unternehmen müssten vor allem Probleme hinsichtlich der Beschaffung von qualifiziertem Personal und knappem Material lösen.

Dass in den nächsten zehn Jahren mit Wachstumsraten von 20% zu rechnen sei, gebe die erforderliche Planungssicherheit. Wichtige Themen seien auch Qualität und Qualitätssicherung.

Von der Politik erwartet die Branche eine zügige Umsetzung der EEG-Novelle. Der vorgesehene Vergütungssatz (7,95 Cent/kWh) sollte wegen der gestiegenen Rohstoff- und Materialkosten allerdings angehoben werden. Außerdem sollten klare Instrumente geschaffen werden, um das Repowering-Geschäft endlich in Schwung zu bringen.

Gerwin Klinger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/123499/

Weitere Berichte zu: Wachstumsrate Windanlagenbau Windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise