Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einfache Maschinensicherheit schützt vor Manipulationen

04.06.2008
Damit das Sicherheitskonzept einer Maschine von den Anwendern akzeptiert wird, muss es möglichst einfach sein: Diese These vertrat Dr.-Ing. Alfred Neudörfer, Dozent an der TU Darmstadt und Professor an der Nagaoka UT in Japan, auf einer Veranstaltung des Omron Electronics GmbH in Nufringen. Die Ursache für Manipulationen an Maschinen-Schutzeinrichtungen sieht er bei der Konstruktion.

„Manipulationen fangen immer dann an, wenn die Bediener nicht mit dem Sicherheitskonzept zurechtkommen, weil es zu kompliziert ist“, erläuterte Neudörfer weiter. Hier seien die Konstrukteure gefordert, den Bedienern entgegen zu kommen und die Maschinen von vorneherein so zu konstruieren, dass Manipulationen nicht nötig sind.

Seiner Ansicht nach muss dieser Aspekt auch in die Risikobeurteilung einfließen, die der Gesetzgeber jedem Maschinenbauer auferlegt. „Eine Maschine muss heute unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Risikobeurteilung gebaut werden“, so Neudörfer weiter: „Wir müssen die Konstruktion vereinfachen, damit die Anwender nicht manipulieren. Sonst sind Sie auf Tuchfühlung mit dem Staatsanwalt und wissen nichts davon.“

Peter Goebbels, Product Marketing Manager Safety beim Omron, will dazu passende Produkte für eine einfachere Maschinensicherheit anbieten, die dazu noch den Anforderungen der jeweiligen Branche entsprechen. Als Trends macht er folgende Entwicklungen für sein Unternehmen aus:

... mehr zu:
»Maschinensicherheit

-Sensoren werden intelligenter, bleiben aber einfach in der Konfiguration

-neue Materialien erweitern den Einsatzbereich von Sicherheitsschaltern

-programmierbare sichere Controller machen Steuerungen flexibel und diagnosefreundlich und

-Antriebe mit integrierter Sicherheitsfunktion reduzieren den Anteil externer Komponenten und erhöhen die Zuverlässigkeit.

Als Beispiel für einfache Maschinensicherheit präsentierte Manfred Linner, European Product Manager Safety bei Omron, die „All-in-One“ Sicherheitslichtgitter MS2800 und MS4800. Der Fokus liege bei diesen neuen Sicherheitslichtgittern auf Einfachheit in Auswahl, Bestellung, Anpassung und Einstellung von Installationen. Anders als konventionelle Lichtgitter biete die MS2800- und MS4800-Reihe eine einfache Handhabung und eine schnelle Konfiguration auf die Prozessumgebung.

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/arbeitsschutz/articles/123403/

Weitere Berichte zu: Maschinensicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klarheit für die Industrie: Forscher ermitteln Standzeiten von Schieberwerkzeugen
12.06.2018 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Tauchen ohne Motor
05.06.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics