Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufträge mobil erfassen mit EKM Mobile Order

29.05.2008
Unternehmen, die mit einem Außendienst oder Servicemitarbeitern arbeiten oder auf Messen verkaufen, werden „EKM Mobile Order“ schätzen. Die neue Erweiterung der GDI-Warenwirtschaft verbindet externe Mitarbeiter über eGPRS oder Datenfunk mit der zentralen ERP-Lösung. GDI-Premiumpartner EKM EDV-Systeme GmbH entwickelte das Programm gemeinsam mit dem Hersteller. Das Programm wurde im Rahmen des Innovationspreises 2008 der Initiative Mittelstand als Innovationsprodukt 2008 ausgezeichnet.

Mit der Software „EKM Mobile Order“ ist ein externer Mitarbeiter jederzeit online mit der zentralen Warenwirtschaft in seinem Unternehmen in Kontakt. Damit kennt er zum einen immer alle Kundendaten wie Adresse, kundenspezifische Preise, Rabatte und Zahlungskonditionen. Zum anderen sieht er sofort die Lagerbestände und Merkmale aller Artikel und Leistungen, die er zum Beispiel beim Kunden vor Ort oder auf Messen als Angebot, Auftrag oder Rechnung erfassen will.

Die Datenübermittlung erfolgt über MDE-Geräte wie etwa dem Symbol MC70 oder Datalogic Scorpio, eGPRS oder Datenfunk. Grundsätzlich kann der Anwender jedes WLAN-fähige mobile Gerät mit einem Betriebssystem wie Windows Mobile einsetzen. Hat das Gerät einen Barcodescanner, macht das die Erfassung von Artikeln noch einfacher. Mit einem mobilen Drucker können sofort vor Ort Belege erstellt und dem Kunden übergeben werden. Die direkte Verbindung mit dem zentralen Warenwirtschaftssystem macht nicht nur die Arbeit für den Außendienstmitarbeiter einfacher.

Alle Informationen werden digital und direkt übermittelt. Es gibt keine Telefonate und keine handschriftlichen Notizen mehr. Artikel- und Kundendaten werden nur noch einmal erfasst. Damit entfallen viele Fehlerquellen und es wird viel Zeit gespart. Auf Messen reduziert das Programm den administrativen Aufwand auf ein Minimum.

... mehr zu:
»EKM »GDI-Warenwirtschaft »MESSE

Das Messepersonal kann so die kurze Zeit des Kundenkontakts optimal nutzen. Die GDI-Warenwirtschaft und „EKM Mobile Order“ sind bundesweit im EDV-Fachhandel und bei Systemhäusern erhältlich. Je nach Anzahl der Benutzer beginnt der Preis bei 1440 Euro zzgl. Mwst.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/logistiksoftware/articles/122865/

Weitere Berichte zu: EKM GDI-Warenwirtschaft MESSE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik