Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Geräte der Gamma-Reihe für den Aussenbereich

29.05.2008
Vier neue Geräte der Gamma-Reihe erweitern die elektrische Installationstechnik der Siemens-Division Automation and Drives: Die Wetterzentrale AP 257/21, die Wetterstation WS1 AP 257/31 und der Windsensor AP 257/41 steuern Jalousien oder Markisen an Zweck- und Wohnbauten, der Aussenbewegungsmelder AP 251 schaltet Licht ein oder löst Alarm aus.

Die Wetterzentrale AP 257/21 bietet eine integrierte Wettersensorik für Wind, Helligkeit, Dämmerung, Temperatur und Niederschlag sowie eine umfassende Sonnenschutzsteuerung für bis zu acht Fassaden. Die Messwerte leitet die integrierte KNX-Schnittstelle zu den Aktoren weiter, die den Sonnenschutz aktivieren.

Die Steuerung fährt Jalousien aus und ein und führt waagerechte und senkrechte Jalousielamellen dem Sonnenstand nach. Darüber hinaus reguliert die Zentraleinheit den Lichteinfall bis zu einer vom Anwender definierten Raumtiefe. Durch die kompakte Bauweise lässt sich das Gerät einfach montieren, und Sensoren können direkt angeschlossen werden. Die Wetterstation WS1 AP 257/31 besitzt als einfache Steuerung einen reduzierten Funktionsumfang für vier Fassaden.

Der Windsensor AP 257/41 schützt Jalousien vor Sturmschäden. Misst der Sensor einen vordefinierten Wert, löst er Aktoren aus, die die Jalousie oder Markise einfahren. Mehrere Windsensoren lassen sich über die integrierte KNX-Schnittstelle mit der Wetterzentrale verbinden, um die Jalousien für ein gesamtes Gebäude zu steuern. Das Gerät misst Windgeschwindigkeiten wartungsfrei ohne mechanisch-bewegliche Teile in einem Bereich bis Windstärke zwölf.

Der Aussenbewegungsmelder AP 251 löst nachts bei Bewegung über eine integrierte KNX-Schnittstelle Licht oder Alarm aus und kann mit einer Sicherheitszentrale verbunden und von dort gesteuert werden. Dank des grossen Erfassungswinkels von 290° ist das Gerät auch zur Montage an Gebäudeecken geeignet, justiert wird es per Infrarotfernbedienung vom Boden aus, über Tasten oder über den KNX. Das Gerät ist in den Farben titanweiss und anthrazit erhältlich.

Vier neue Geräte der Gamma-Reihe erweitern die elektrische Installationstechnik der Siemens-Division Automation and Drives: Die Wetterzentrale AP 257/21, die Wetterstation WS1 AP 257/31 und der Windsensor AP 257/41 steuern Jalousien oder Markisen an Zweck- und Wohnbauten, der Aussenbewegungsmelder AP 251 schaltet Licht ein oder löst Alarm aus.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Automation and Drives
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel. 0848 822 844
Fax 0848 822 855
E-Mail: automation.ch@siemens.com

Nadine Rymann | Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/gamma
http://www.siemens.ch/presse

Weitere Berichte zu: Gamma-Reihe Wetterzentrale Windsensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen

24.11.2017 | Informationstechnologie

Wenn Blutsauger die Nase voll haben

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten