Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatisierungs-Messe weiter auf einem erfolgreichen Weg

19.05.2008
Die Autmomatisierungs-Messe Automatica befindet sich auch 2008 auf Wachstumskurs. Knapp 900 Aussteller, etwa 10% mehr als vor zwei Jahren, werden auf der Fachmesse für Automation in fünf Hallen ihre Produkte präsentieren. Der Anteil ausländischer Aussteller stieg auf 28%.

Vor zwei Jahren übertraf die Automatica alle Erwartungen und verzeichnete auf Aussteller- und Besucherseite Zuwachsraten von über 40 beziehungsweise 60%. In diesem Jahr ist solides Wachstum angesagt. Wenn die internationale Fachmesse für Automation vom 10. bis 13. Juni auf dem Gelände der Neuen Messe München ihre Pforten öffnet, wird eine Nettoaustellungsfläche von mehr als 32 000 m2 belegt sein, das sind 4% mehr als 2006.

„Die Ausstellerzahl wird voraussichtlich um etwa 10% steigen und zwischen 850 und 900 liegen“, sagt Norbert Bargmann, Geschäftsführer der Messe München GmbH. Etwa 28% der Aussteller kommen aus dem Ausland.

Der Aufwärtstrend geht also weiter und Bargmann sieht die Automatica auf einem guten Weg zur internationalen Leitmesse. „Der aktuelle Zwischenstand ist hervorragend und belegt, dass die Automatica 2008 nicht nur an die Erfolge von 2006 anknüpfen kann, sondern diese übertreffen wird.“

... mehr zu:
»AUTOMATICA »Robotik

Ihren Fokus hat die Automatica auf der Montage- und Handhabungstechnik, der Robotik und der industriellen Bildverarbeitung. Mit diesen Themen will man branchenübergreifend die Hürde von 30000 Besuchern überschreiten. „Wenn davon jeder vierte aus dem Ausland kommt, wäre das ein hervorragendes Ergebnis“, so Bargmann.

Bereits zum dritten Mal findet zeitgleich zur Automatica am 11. und 12. Juni die Robotik 2008 statt, die größte Fachtagung, die vom VDI Wissensforum im Internationalen Congress Center (ICM) in unmittelbarer Nähe zum Messegelände ausgerichtet wird.

Automatisierungs-Messe mit Kongress zum Thema Roboter

Schwerpunktthemen der Veranstaltung werden Roboter in und außerhalb der Produktion sowie auf neuen Anwendungsfeldern sein, aber auch Komponenten, Verfahren, Systeme und kognitive Robotik. Erwartet werden über 250 Experten aus der Robotikbranche.

Ebenfalls an diesen beiden Tagen trifft sich die DAGM 2008 (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung) im ICM; eine Veranstaltung, die vom Lehrstuhl Mensch-Maschine-Kommunikation der TU München ausgerichtet wird. Dort diskutieren Experten über die Zukunft der industriellen Bildverarbeitung.

Sonderschau „Innovationsplattform Servicerobotik“

Auf der Innovationsplattform Servicerobotik präsentieren über ein Dutzend Hersteller, Zulieferer und Forschungsinstitute aus Europa und Übersee in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut den neuesten Stand der internationalen Servicerobotik.

Im Rahmen der Sonderschau erleben die Messebesucher auf 400 m2 die neuesten Produkte, Prototypen und Komponenten der drei Themenfelder „Serviceroboter in der industriellen Dienstleistung und in der Exploration“, „Serviceroboter in häuslichen Umgebungen“ sowie „Innovative Komponenten und neue technische Lösungen für Serviceroboter“.

Erstmals wird in München die Messe Intersolar stattfinden, und das teilweise parallel zur Automatica. Auf dem Münchner Messegelände können die Veranstalter der internationalen Fachmesse für Solartechnik konzeptionell und räumlich Wachstumschancen bieten. Die Kombination der beiden Fachmessen ist gerade für Produktionsfachleute interessant, denn hinter der Nutzung umweltfreundlicher Solarenergie stehen moderne Fertigungs- und Montageanlagen.

Während die Automatica am 10. Juni in den Messehallen A1, A2, B1, B2 und B3 startet und bis zum 13. Juni dauert, wird die Intersolar vom 12. bis 14. Juni in den Messehallen C1, C2, C3, C4 und B4 veranstaltet.

Rüdiger Kroh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/robotik/articles/121624/

Weitere Berichte zu: AUTOMATICA Robotik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

nachricht Messtaster HEIDENHAIN-SPECTO ST 3087 RC für zeit- und kostensparende In-Prozess-Messungen
22.05.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie

Forschung in Rekordzeit zum Planeten TRAPPIST-1h

23.05.2017 | Physik Astronomie

Premiere einer verblüffenden Technik

23.05.2017 | Medizintechnik