Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umsatz verdoppeln bis 2012 mit klarer Strategie

29.04.2008
Eislingen (js) – Behälterhebegeräte, auch zum Drehen und Kippen, sind die Spezialität der Ventzki Handling Systems GmbH & Co. KG. Nach deren Insolvenz bei einem Jahresumsatz von zuletzt noch 1,3 Mio. Euro übernahm die Süßener Carl Stahl GmbH im August 2007 das Unternehmen. Prokurist Gregor Zens erwartet für 2008 einen Umsatz von 2 Mio. Euro. Bis in fünf Jahren sollen es sogar 4 Mio. Euro sein und deutlich mehr Mitarbeiter.

Zwei Großaufträge von Automobilherstellern im Wert von 400000 Euro, die im Herbst ins Haus kamen, stehen für die Wende: Der Seil-, Hebe- und Sicherheitstechnikspezialist aus Süßen, mit weltweit 51 Verkaufsniederlassungen, hat die Belegschaft zuletzt von 15 auf 19 Leute aufgestockt, Rentner reaktiviert und Leiharbeiter eingesetzt. Mit aktualisierter Homepage im Carl-Stahl-Design, einem 36-seitigen Ventzki-Fachkatalog und der Schulung von bundesweit 50 Carl-Stahl-Verkäufer auf die Ventzki-Produkte, greift der Nischenanbieter am Markt wieder an.

Zu 70% bedienen die Eislinger Montagewerke der Automobilindustrie und ihrer Zulieferer. Der Rest entfällt auf Maschinenbau und andere Industriezweige, in denen weitsichtige Werksleitungen auf die Gesundheit und Effizienz ihrer Facharbeiter setzen. Denn die teils drehbaren Hebe-, Kipp- und Neigegeräte beugen vor allem Rückenerkrankungen vor und optimieren Prozessabläufe in der Fertigung. Denn die Komponenten kommen zum Menschen, was das Recken, Strecken oder Beugen nach Montageteilen vermeidet.

Ventzki produziert sehr individuell und kundenspezifisch. Dabei reicht das Spektrum in der Regel bei Behälter-Hebegeräte von 100 bis 5000 kg Tragegewicht, bei Hochentleergeräten zum Auskippen etwa von Schüttgut von 100 bis 800 kg und bei Hubtischen von 500 bis 7000 kg Tragfähigkeit. Die Komplexität entsteht nicht nur durch abweichende Belastungsansprüche, sondern durch Zusatzanforderungen wie Drehen oder Schwenken der Lastbehälter und optimale Zugriffsnähe oder Untertrittfreiheit des Anwenders.

... mehr zu:
»Eislinger

Der Vorsprung der Eislinger liegt in der Kunst, Technik so kompakt konstruieren zu können, dass sie auch auf engstem Raum einsetzbar ist. Dieses technisch hohe Niveau gab den Ausschlag, dass die Carl-Stahl-Gruppe mit ihren aktuell 1010 Mitarbeitern und 210 Mio. Euro Jahresumsatz die Firma übernahm, um sie zur Sortimentsergänzung in die Gruppe zu integrieren.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/articles/119747/

Weitere Berichte zu: Eislinger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik