Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneuerbare Energien sicher und wirtschaftlich einsetzen

22.04.2008
Vor dem Hintergrund der Klimaschutzdiskussion, der schärferen gesetzlichen Vorschriften und der schwindenden Vorräte an fossilen Energieträgern spielen erneuerbare Energien eine immer wichtigere Rolle im Energiemix der Zukunft. Über 14% des gesamten deutschen Stromverbrauchs wurden im Jahr 2007 schon mit Wind, Sonne, Wasser und Biomasse produziert.

Mit ihren Dienstleistungen sorgen die Experten vom TÜV Süd Industrie Service nicht nur dafür, dass Windenergie- und Biogasanlagen sicher und zuverlässig funktionieren, mit ihrer Energiezertifizierung schaffen sie auch die nötige Transparenz auf einem differenzierten Strommarkt.

„Wir decken das ganze Spektrum von Zertifizierungen für Strom aus erneuerbaren Energien ab“, sagt Dr. Thyge Weller, Energiezertifizierungsexperte beim TÜV Süd Industrie Service. Das betrifft den Ökostrom-Markt mit seinen Angeboten für den Endkunden, den Großhandelsmarkt für erneuerbare Energien und den Zertifikatehandel.

„Mit unserer Energiezertifizierung“, so Dr. Weller, „können Energieerzeuger die Herkunft ihres Stroms genau dokumentieren und ein sichtbares Zeichen für die Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit der Stromerzeugung setzen.“

Geothermie bietet noch Energie-Potenzial

Ein großes – und bisher noch weitgehend unerschlossenes – Potenzial für die Energieerzeugung der Zukunft steckt in der Geothermie. In Deutschland bieten der Oberrheingraben und das süddeutsche Molassebecken die besten Voraussetzungen für die Nutzung von hydrothermalen Energieressourcen.

„Von entscheidender Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit eines Geothermie-Kraftwerks sind verlässliche Entscheidungsgrundlagen für Planung, Bau, Inbetriebnahme und die eigentliche Betriebsphase“, erklärt Ferdinand Neuwieser, Leiter der Münchner Niederlassung von TÜV Süd Industrie Service.

„Deshalb unterstützen wir die Hersteller und Betreiber solcher Kraftwerke in allen Phasen – von der Prüfung des Bohr- und Projektkonzeptes über Wirtschaftlichkeitsberechnungen und messtechnische Untersuchungen bis zur optimierten Anlagenplanung.“

Die Experten von TÜV Süd Industrie Service haben zum Beispiel den Bau des europaweit modernsten Geothermie-Kraftwerks in Unterhaching von Beginn an begleitet. Dort wird rund 125 °C heißes Thermalwasser aus über 3300 m Tiefe gefördert und zur Wärme- und Stromerzeugung genutzt. Das Kraftwerk ist seit Oktober 2007 an das Fernwärmenetz angeschlossen, das nächste Ziel ist die Inbetriebnahme der Stromerzeugungsanlage.

Wasserstoff und Brennstoffzellen werden wichtiger

Eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche, sichere und umweltverträgliche Energieversorgung der Zukunft kommt auch der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zu. Wasserstoff ist ein universell einsetzbares Speichermedium für elektrische Energie aus Überstromkapazitäten. Das vom Bundesforschungsministerium geförderte Icefuel-Projekt soll die Grundlage für den Aufbau einer flächendeckenden Wasserstoff-Infrastruktur schaffen.

Als einer von zehn Projektpartnern ist TÜV SÜD Industrie Service für die sicherheitstechnische Bewertung des Konzepts und der geplanten Pilotanlage verantwortlich. In diese Aufgabe bringen die Experten große Erfahrungen bei innovativen Projekten wie der mobilen Wasserstofftankstelle Trai LH2 von Linde oder beim Einsatz von Brennstoffzellen in Pkw und Bussen ein.

„Bei Kraftfahrzeugen mit Wasserstoffantrieb haben wir ein Sicherheitsniveau erreicht, das dem Risikopotenzial von Fahrzeugen mit konventionellen Benzin- oder Dieselmotoren entspricht“, so Tom Elliger, Wasserstoff- und Brennstoffzellenexperte beim TÜV Süd Industrie Service.“

TÜV Süd AG, Halle 13, Stand E81

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/118927/

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energiezertifizierung Kraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik