Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Realistische Darstellungen faszinieren die Kunden

21.04.2008
Erst vor wenigen Wochen hat Autodesk seine 2009er-Produktpalette mit zahlreichen Neuerungen und einigen Überraschungen präsentiert. Hervorstechend war dabei die neue Version von Inventor. Damit lassen sich fast spielend digitale Prototypen entwickeln. Auf dem Autodesk-Stand bei der Hannover-Meses 2008 wird jetzt die gesamte Produktentwicklungspalette vorgestellt.

Außer den klassischen Autodesk-Werkzeugen spielen auch die fast exotischen Anwendungen, wie Autodesk Showcase 2009, eine beachtenswerte Rolle. Mit Autodesk Showcase als Software lassen sich genaue und nahezu realistische Darstellungen auf den Monitor zaubern.

Die Daten nimmt Showcase aus den 3D-CAD-Daten, die von einem beliebigen CAD-Programm, vorzugsweise Inventor, geliefert werden. „Showcase bietet ein absolutes Realtime Rendering, das zudem auf einem ganz normalen Laptop läuft“, konstatiert Wolfgang Lynen, Manufacturing Industry Marketing Manager bei Autodesk.

Neue Funktionen erleichtern die Arbeit mit der CAD-Software

... mehr zu:
»Showcase

Mit neuen Funktionen für Schattierungen und einer erweiterten Bibliothek realistischer Materialien soll es für den Anwender ein Leichtes sein, eine hochqualitative Produktpräsentation zu erstellen.

Mit in jedem Detail anschaulichen Entwürfen können Marketing und Verkauf den Kunden bei der Produktentscheidung behilflich sein. „Ingenieure können ihre Entwicklungen jetzt plastisch vorführen, in 3D und animiert. Auch das Innenleben einer Maschine oder Anlage kann damit gezeigt werden“, sagt Lynen.

Das Besondere daran sollen die kinderleichte Bedienung und nicht zuletzt auch ein für kleinere und mittelständische Unternehmen erschwinglicher Preis sein. Lynen ist denn auch davon überzeugt, dass sich viele potenzielle Anwender für Autodesk Showcase entscheiden werden. „Es ist zwar nicht unser Hauptprodukt, aber ich kann mir vorstellen, dass viele unserer Kunden Showcase als Ergänzung, beispielsweise zu Inventor, einsetzen werden“, meint er.

Autodesk ist über den eigenen Messestand hinaus auch auf der Sonderschau Rapid-X maßgeblich beteiligt. Dort wird umfassend ein modernes Prototyping demonstriert.

Autodesk Deutschland GmbH, Halle 17, Stand F40

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1605&pk=118906

Weitere Berichte zu: Showcase

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Labor der Zukunft: FabBus bringt das 3D-Drucken direkt auf den Schulhof
29.05.2015 | FH Aachen

nachricht Algorithmen in der Umformtechnik: Software bestimmt optimale Vorform
21.05.2015 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Galapagos-Vulkanismus: Überraschend explosiv

Internationales Vulkanologen-Team präsentiert neue Erkenntnisse zur Eruptions-Geschichte

Vor 8 bis 16 Millionen Jahren gab es im Gebiet der heutigen Galapagos-Inseln einen hochexplosiven Vulkanismus. Das zeigt erstmals die Auswertung von...

Im Focus: Lasers are the key to mastering challenges in lightweight construction

Many joining and cutting processes are possible only with lasers. New technologies make it possible to manufacture metal components with hollow structures that are significantly lighter and yet just as stable as solid components. In addition, lasers can be used to combine various lightweight construction materials and steels with each other. The Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen is presenting a range of such solutions at the LASER World of Photonics trade fair from June 22 to 25, 2015 in Munich, Germany, (Hall A3, Stand 121).

Lightweight construction materials are popular: aluminum is used in the bodywork of cars, for example, and aircraft fuselages already consist in large part of...

Im Focus: Wie Solarzellen helfen, Knochenbrüche zu finden

FAU-Forscher verwenden neues Material für Röntgendetektoren

Nicht um Sonnenlicht geht es ihnen, sondern um Röntgenstrahlen: Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit...

Im Focus: Festkörper-Photonik ermöglicht extrem kurzwellige UV-Strahlung

Mit ultrakurzen Laserpulsen haben Wissenschaftler aus dem Labor für Attosekundenphysik in dünnen dielektrischen Schichten EUV-Strahlung erzeugt und die zugrunde liegenden Mechanismen untersucht.

Das Jahr 1961, die Erfindung des Lasers lag erst kurz zurück, markierte den Beginn der nichtlinearen Optik und Photonik. Denn erstmals war es Wissenschaftlern...

Im Focus: Solid-state photonics goes extreme ultraviolet

Using ultrashort laser pulses, scientists in Max Planck Institute of Quantum Optics have demonstrated the emission of extreme ultraviolet radiation from thin dielectric films and have investigated the underlying mechanisms.

In 1961, only shortly after the invention of the first laser, scientists exposed silicon dioxide crystals (also known as quartz) to an intense ruby laser to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Potenzial aller Kinder erkennen

29.05.2015 | Veranstaltungen

Cannabis – eine andauernde Kontroverse

29.05.2015 | Veranstaltungen

Frauen können nicht alles haben - Männer aber schon?!

29.05.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikhael Subotzky und Patrick Waterhouse erhalten den Deutsche Börse Photography Prize 2015

29.05.2015 | Förderungen Preise

Potenzial aller Kinder erkennen

29.05.2015 | Veranstaltungsnachrichten

HDT - Sommerakademie 2015 für Entwickler und Ingenieure

29.05.2015 | Seminare Workshops