Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktivitätssteigerung mit durchgängigen Automatisierungslösungen

22.04.2008
Unter dem Motto „Increase your productivity“ zeigt Siemens auf der diesjährigen Hannover Messe Lösungen der Antriebs- und Automatisierungstechnik für Maschinenhersteller, Anlagenbauer und Endanwender.

Den Mittelpunkt des Siemens-Messeauftritts bildet eine Live-Demonstration aus der Automobilfertigung – von der Rohstoffverarbeitung über die Anlagenauslegung sowie Produkt- und Fabriksimulation bis hin zur Automatisierung von Bearbeitungsmaschinen und Förderapplikationen.

Rund um die digitale Fabrik und das Product Lifecycle Management (PLM) sind Lösungen für CAD oder die digitale Produktentwicklung zu sehen. Themen wie Energieeffizienz und Sicherheitstechnik runden das Ausstellungsspektrum ab. Zur Nachwuchsförderung für technische Berufe zeigt Siemens erstmals auf einem eigenen Messestand in der TectoYou-Halle das komplette Angebot an Ausbildungssparten im Bereich Industrie.

Wertschöpfung durch Produktivitätssteigerung, Energieeffizienz und Lösungen für die digitale Fabrik: Das sind die Stichworte, die den Messeauftritt von Siemens auf der diesjährigen Hannover Messe beschreiben. Mit ihren Automatisierungslösungen, -produkten und -systemen zeigen die Siemens-Divisionen Drive Technologies und Industry Automation Innovationen für die komplette Wertschöpfungskette – von Produktentwicklungs- und Automatisierungslösungen bis zur Vernetzung von Produktions- und Logistiksystemen sowie von Warenwirtschafts- und Produktionssystemen.

Hierfür bietet Siemens mit seinem Portfolio auf der Basis von Totally Integrated Automation (TIA) ein durchgängiges Angebot, das auch MES (Manufacturing Execution Systems) und PLM einschließt.

Im Mittelpunkt des Siemens-Messeauftritts in der Halle 9 steht eine Live-Demonstration aus der Automobilindustrie, einem Industriezweig mit besonders hohem Wettbewerbs-, Kosten- und Innovationsdruck. Diesen Herausforderungen begegnet die Branche mit Standardisierung sowie Flexibilisierung der Produktionsabläufe. Die Automatisierung als Schlüssel zur Produktivitätssteigerung spielt hierbei eine zentrale Rolle sowohl bei Automatisierungshersteller, Maschinenbauer und Endanwender. Siemens zeigt, wie sich die Produktivität im Fertigungsprozess der Automobilindustrie steigern lässt – von der Rohstoffverarbeitung über die Anlagenauslegung und Simulation bis hin zur realen Fertigung und Dienstleistung.

Den zentralen Bestandteil der Live-Demo bilden die Systeme rund um PLM und die digitale Fabrik. Neben der Präsentation in der Halle 9 widmet Siemens diesem Thema ein zusätzliches Forum in der Halle 17. Darüber hinaus sind weitere Beispiele zu sehen, die Mehrwert für die Produktion schaffen. Das Spektrum reicht von industrieller Kommunikation über Safety-Lösungen bis hin zu Innovationen bei durchgängigen Lösungen für den kompletten Antriebsstrang.

Für den Themenschwerpunkt Energieeffizienz zeigt Siemens sowohl in Halle 9 als auch in Halle 6 Lösungen, die von der Software zum Energiemanagement über rückspeisefähige Umrichter bis hin zu energieeffizienten Motoren der NEMA- und 1LE1-Reihen reichen. Mit diesen Technologien und Ansätzen über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage hinweg lassen sich in Fertigungsbetrieben durch Energieeinsparung erhebliche Potenziale hinsichtlich Kosteneffizienz und Umweltschutz heben.

Die Hannover Messe ist weltweit die einzige Plattform, auf der Siemens sein nahezu komplettes Spektrum an Produkten, Systemen, Lösungen und Dienstleistungen vorstellen kann. Auf dieser Industrie-Messe ist Siemens mit rund 4500 Quadratmetern Standfläche der größte Aussteller. Neben der Präsentation der technischen Innovationen engagiert sich Siemens in Hannover auch für die Nachwuchsgewinnung für technische Berufe, Studien- und Ausbildungswege. So unterstützt Siemens als Hauptsponsor die Aktion TectoYou auch in diesem Jahr. Auf einem gesonderten Stand in Halle 26 gibt Siemens einen Überblick über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und Förderprogramme für Studierende und Berufseinsteiger. Insgesamt 2000 Schülerinnen und Schüler von Siemens-Partner- und Kontaktschulen aus dem ganzen Bundesgebiet kommen mit ihren Lehrkräften nach Hannover, um sich über Berufschancen im technischen Umfeld zu informieren.

Volker M. Banholzer | Siemens Industry Automation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/automation

Weitere Berichte zu: Automatisierungslösung Energieeffizienz PLM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie