Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multifunktionssensor von Hydac zur Fluid-Zustandsüberwachung

20.04.2008
Unter die fünf Kandidaten für den diesjährigen Hermes-Award der Hannover-Messe kam auch der Multifunktionssensor Hydac-Lab, der von der Hydac Electronic GmbH in Sulzbach/Saar speziell für die Zustandsüberwachung von Hydraulik- und Schmieröl entwickelt wurde.

Der Sensor informiert zeitnah über Veränderungen des Fluids, so dass Gegenmaßnahmen rechtzeitig ergriffen und unzulässige Betriebsbedingungen verhindert werden können. Das bedeute „eine neue Qualität bei der Überwachung von Fluideigenschaften“, betont der Hersteller.

Ermittelt und mit Sollwerten abgeglichen werden Temperatur, relative Feuchte, relative Änderung der Viskosität und relative Änderung der Dielektrizitätszahl. Das sind die vier Größen, die dem Hersteller zufolge eine verlässliche Aussage über Zustandsveränderungen etwa infolge von Alterung oder Vermischung mit Fremdstoffen ermöglichen und die deshalb erstmals zusammengeführt worden seien in einem kompakten Sensor – in Hydac-Lab.

Sensor speziell für Online-Kommunikation unter schwierigen Bedingungen

Der Sensor wurde speziell für die Online-Kommunikation unter schwierigen Bedingungen bei mobilen und stationären hydraulischen Anlagen entwickelt. Er ist ausgelegt für Drücke bis 50 bar und für Fluidtemperaturen bis 80 °C. Die verwendeten Sensorelemente seien äußerst robust und langzeitstabil, heißt es.

Die Messwerte werden analog angezeigt, und sie aktivieren nach einer mikroprozessorgestützten Schwellwert- und Trendanalyse ein Schaltsignal zur Steuerung von Warnanzeigen, die wie eine Verkehrsampel darauf hinweisen können, ob die Fluidqualität sich noch im grünen Bereich befindet oder nicht mehr tolerierbar ist.

Darüber hinaus werden alle Zustandsdaten in regelmäßigen Abständen aufgezeichnet, so dass langfristige Analysen vorgenommen und Dokumentationen angelegt werden können.

Sensor ermöglicht zustandsabhängige Wartung des Hydraulik- und Schmiersystems

Auf dieser Basis ist eine permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen und eine zustandsabhängige Wartung des Hydraulik- und Schmiersystems möglich. Dadurch steigere sich die Verfügbarkeit der Maschinen, betont der Hersteller, und auch die Umwelt werde entlastet, weil die Ölwechselintervalle sich verlängern ließen und die Entsorgung von Altöl sich verringere.

Der Sensor kann mit Anzeige- und Messgeräten kommunizieren und ist eingebunden in die Condition-Monitoring-Plattform des Unternehmens, das mit einem breiten Produktangebot rund um die Fluidtechnik und Fluidengineering-Dienstleistungen in zehn Vertriebsbüros in Deutschland und über 40 Auslandsgesellschaften über 5000 Mitarbeiter beschäftigt.

Hydac Electronic GmbH, Halle 8, Stand A21

Helmut Klemm | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmmaintainer/messenundueberwachen/conditionmonitoring/articles/118582/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics