Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplettbearbeitung durch standardisierte Automationszellen

27.03.2008
Die Samag Group bietet im Geschäftsbereich Machine Tools die Möglichkeit, den mehrspindligen horizontalen Bearbeitungszentren der Baureihe MFZ eine standardisierte Handhabungszelle vorzuschalten. Entwickelt und angepasst wurden diese von der Bartsch GmbH, einem Unternehmen für Sondermaschinenbau und Robotik. An der Handhabungsstation übernimmt ein Roboter die Be- und Entladung der Maschine.

Als Teilespeicher können Rollenwagen oder Werkstücktrays vorgesehen werden. Die Automationszellen sind als standardisierte Module angelegt, die an die Anforderungen der Anwendung angepasst werden. Die genaue Voreinstellung der Maschinenmaße und die Bewegungsparameter des Roboters, zugeschnitten auf das einzelne Werkstück, gehören laut Samag zum Lieferumfang der Werkzeugmaschine. Mit den Bestückungsrobotern ist die Handhabung selbst schwerer Gussteile möglich.

Der Roboter erledigt die monotone Arbeit des Be- und Entladens zuverlässig und fehlerfrei; seine Abläufe können hauptzeitparallel angelegt werden. Die Konstruktion der Zelle erlaubt jederzeit das manuelle Eingreifen und die Bedienung.

In Verbindung mit moderner Messtechnik kann die Automationszelle auch dazu verwendet werden, Parameter online zu korrigieren und dadurch Verschleiß an den Werkzeugen zu kompensieren. Wie alle Standardisierungsmaßnahmen bietet die Vorschaltung der Roboterzellen vor die Bearbeitungszentren Vorteile bei Konstruktion und Installation.

Der Installationsaufwand wird minimiert, weil die softwareseitige Programmierung der Schnittstelle und die Parametrierung des Roboters bereits bei Bartsch erfolgt sind. Samag übernimmt dann die werkstückseitige Programmierung. Die elektrische Inbetriebnahme der Anlage wird vereinfacht, wovon der Kunde dank kurzer Lieferzeiten profitiert, heißt es. Das Konzept ist herstellerunabhängig für die gängigen Industrieroboter anwendbar.
... mehr zu:
»Automationszelle »Roboter

Die Zellen als Ergänzung des Angebots von Samag treffen nach Angaben des Unternehmens mehrere Trends. Zum einen wünschen sich Anwender zunehmend eine möglichst komplette Turnkey-Lösung, bei der die Abstimmung der einzelnen Arbeitsschritte direkt dem Maschinenhersteller übertragen wird. Nicht allein aus Komfortgründen, sondern wegen der Zeitersparnis werden Komplettbearbeitungen wichtiger.

Zum anderen stellen automatische Handhabungsprozesse zusammen mit einer hohen Flexibilität der Bearbeitungszentren den größten Faktor zur Stückkostenreduzierung dar. Das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt sich den Angaben zufolge aus dem hohen Durchsatz, den die MFZ-Maschinen durch kurze Rüst- und Bearbeitungszeiten erreichen.

Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH auf der Metav 2008: Halle 16, Stand C 13

Claudia Otto | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/115590/

Weitere Berichte zu: Automationszelle Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics