Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CAD-basierte Messsoftware vereinfacht kombiniertes optisches und taktiles Messen

18.01.2008
Carl Zeiss hat die CAD-basierte Messsoftware Calypso mit neuen Funktionen ausgestattet. Das Release 4.6 unterstützt den automatischen Sensorwechsel auch mit sensorspezifisch optimierten Messstrategien. Außerdem ermöglicht die Messoftware eine deutliche Zeitersparnis bei der Prüfplanerstellung.

Nach Angaben des Unternehmens verbessert die Messsoftware Calypso 4.6 von Carl Zeiss das kombinierte optische und taktile Messen bei Multisensoranwendungen. Für den Anwender bedeute das in erster Linie zusätzliche Zeitersparnis bei noch sichererem, fehlerfreiem Messen: ob beim taktilen oder optischen Messen, ob bei Scanning oder Einzelpunktmessung.

Calypso fasst mehrere Messstrategien pro Geometrieelement, die wahlweise ausgeführt werden können, in einem einzigen Prüfplan zusammen heißt es weiter.

Messsoftware kombiniert taktiles und optisches Messen

Bei vielen Werkstücken ergänzen sich taktiles und optisches Messen in idealer Weise. Dem hat Carl Zeiss nach eigenen Angaben mit der Mass-Technik (Multiple Application Sensor System) Rechnung getragen.

Jetzt erhöhe Calypso 4.6 die Messeffizienz weiter: Die neue Version dieser CAD-basierten Messsoftware unterstütze den automatischen Sensorwechsel auch mit sensorspezifisch optimierten Messstrategien bei der Datenerfassung am Werkstück.

Messsoftware schafft die Voraussetzungen für kürzere Messzeiten

Calypso schafft laut Zeiss die Voraussetzungen für deutlich kürzere Messzeiten. Denn mehrere unterschiedliche Messstrategien für Geometrieelemente lassen sich in einem einzigen Prüfplan verwalten. Der Pflegeaufwand werde auf ein Minimum reduziert.

Für Einzelpunktmessung und Scanning, taktiles und optisches Messen lassen sich entsprechende Strategien hinterlegen: Die Vorgabe weniger Punkte erlaube die schnelle, stichprobenartige Prüfung eines Teils oder einzelner Geometrien durch Einzelpunktmessung, quasi in einem „Kurzprogramm“.

Die Vorgabe sehr vieler Punkte gestatte, vor allem durch taktiles oder optisches Scanning, analytische Bewertungen und Referenzmessungen. Wurde die gewünschte Variante gewählt, erfolgt der automatische Messablauf entsprechend schnell mit unterschiedlicher Informationsdichte, heißt es weiter.

Eine weitere nutzbringende Anwendung dieser neuen Funktion der Messoftware sei die Prüfplanoptimierung für den Ablauf auf unterschiedlichen Koordinatenmessgeräten mit uneinheitlicher Sensorik. Somit könne der Anwender bereits die Messstrategie für den Ablauf auf Ausweichgeräten vorgeben.

Messoftware kann Toleranzen mit einem Mausklick übernehmen

Zeit sparend und ohne Bedienereinfluss ist nun laut Zeiss auch die Generierung von Prüfmerkmalen mit Übernahme von Toleranzen in den Prüfplan. Toleranzen in den CAD-Formaten CatiaV5 und Pro/E werden über eine Direktschnittstelle übertragen.

Bei voreingestellter Messstrategie genügt ein Mausklick auf eine im CAD-Modell angegebene Toleranz eines Prüfmerkmals. Automatisch werden dann alle für das Prüfmerkmal erforderlichen Geometrieelemente berücksichtigt und deren Messstrategie und alle Umfahrwege erzeugt.

Der Anwender kann einzelne Toleranzen auswählen. Aber ebenso einfach kann er – mit einem Klick – alle Toleranzen eines Werkstücks in Calypso übernehmen, heißt es weiter.

Die intelligente Fahrweggenerierung in der Messoftware reduziere eventuelle Nacharbeiten des Anwenders auf ein absolutes Minimum. Damit sei die Erstellung eines Prüfplans zur CNC-Teilemessung auf einem kaum mehr steigerbaren Automatisierungsgrad angelangt.

Udo Schnell | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/fertigungsmesstechnik/articles/105748/

Weitere Berichte zu: Geometrieelement MESSE Messstrategie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten