Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höhere Kanalzahl erweitert Anwendungsbereich von tragbaren, papierlosen Schreibern

17.01.2008
Die tragbaren, papierlosen Schreiber MV1000 und MV2000 können eine Vielzahl an Messgrößen aufzeichen. Die Geräte besitzen laut Yokogawa eine erweiterte Anzahl von Eingangskanälen sowie einen größeren Speicher. Dies eröffne den Schreibern einen weiten Anwendungsbereich.

Die Schreiber MV1000 und MV2000 sind nach Angaben von Yokogawa Deutschland portable Datenerfassungs-Geräte mit integrierter Anzeige, Datenaufzeichnung und Kommunikation. Sie sind in der Lage, vor Ort kontinuierlich Temperaturen, Spannungen, Ströme, Durchflüsse oder Drücke aufzuzeichnen.

MV1000 und MV2000 sind Yokogawas dritte Generation papierloser, tragbarer Schreiber, in der Tradition der MV100- und MV200-Geräte der ersten Generation und ihrer erweiterten Netzwerk-Funktion. Die neuen Schreiber wiegen den Angaben zufolge 10% weniger als die Vorgängermodelle, sind einfacher zu handhaben, besitzen mehr Kanäle und einen größeren Speicher. Sie seien ideal geeignet für eine breite Palette von Anwendungen.

Daten-Fernübertragung und Netzwerkeinbindung der Schreiber möglich

... mehr zu:
»MV1000 »MV2000 »Schreiber

Die tragbaren Schreiber der MV1000/2000 Serie können, wie es weiter heißt, mit jeder Art von GSM/GPRS-Modem zur Fernübertragung der Daten in anwenderspezifischen Zyklen kombiniert werden. Eine Einbindung in ein LAN-Netz unter Nutzung der Standard-E-Mail-, FTP- und Web-Server-Funktionen sei selbstverständlich ebenfalls möglich.

Mit diesen Funktionen reagiert Yokogawa auf die wachsende Nachfrage nach papierlosen Schreibern, die ihre Daten über das Internet an einen PC übertragen und sie auf einer Compact-Flash-Karte oder einem anderen Medium abspeichern können, heißt es.

Weiterhin wachse die Nachfrage nach Rekordern mit einer hohen Speicherkapazität für eine ununterbrochene Datenerfassung über längere Zeiträume. Der Bedarf sei bei Temperaturmessungen besonders hoch. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Yokogawa nach eigenen Angaben bei den tragbaren, papierlosen Rekordern MV1000 und MV2000 die Anzahl der Eingangskanäle und die Speicherkapazität erhöht.

Anzahl der Universal-Eingangskanäle verdoppelt

Die Anzahl der Universal-Eingangskanäle ist laut Yokogawa fast doppelt so hoch wie in vorherigen Modellen. Das MV1000 besitzt davon 24, das MV2000 besitzt 48. Werde das Gerät mit einer externen Datenerfassung, beispielsweise einem Daqmaster MW100, kombiniert, könne die Anzahl der Eingangskanäle auf 348 erweitert werden.

Die Geräte besitzen bis zu 200 MByte Speicherkapazität; das ist laut Yokogawa mehr als jeder andere tragbare Rekorder auf dem Markt enthält und 170-mal soviel, wie die Vorgängermodelle. Es können damit Daten über etwa 70 Tage bei einem Erfassungszyklus von 1 s bei einem 12-Kanal-Modell aufgezeichnet werden. Dadurch werde eine kontinuierliche Langzeit-Datenerfassung möglich, was eine bedeutende Verbesserung der Speichereffizienz bedeute.

Menü-gesteuerte Bedienung vereinfacht die Handhabung

Ohne einen Blick in das Handbuch zu werfen, könne ein Anwender die nötigen Parameter eingeben und sehr schnell mit der Datenaufzeichnung beginnen, betont Yokogawa. Er müsse nur den Anweisungen der drei dazu notwendigen Menüs auf dem Bildschirm des MV1000 oder MV2000 folgen.

Weiterhin können Messdaten zur weiteren Verarbeitung oder als Datensicherung auf Wechseldatenträgern oder einem PC abgespeichert werden. So sei es sehr einfach, Grafiken und Berichte zu erstellen und dadurch die Effizienz der Entwicklung zu erhöhen.

Ein großes Farb-TFT-LCD mit einem breiten Sichtwinkel und hoher Auflösung dient zur Darstellung der Daten. Der Bildschirm besitzt eine Diagonale von 5,5“ im MV1000 und 10,4“ im MV2000.

Wie das Unternehmen ausführt, sind die Zielmärkte F&E-Labors in den Bereichen und Branchen Elektrizität, Elektronik, Haushaltsgeräte, Kraftfahrzeuge, Halbleiter und alternative Energien, darüber hinaus Forschungseinrichtungen in Universitäten und staatlichen Organisationen.

Der Qualitätssicherung sowie Instandhaltung in allen Arten von Produktionsbetrieben wird durch die MV 1000/2000 Serie eine fälschungssichere, mobile Erfassung der wichtigen Produktionsdaten ermöglicht.

Udo Schnell | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/prozessmesstechnik/articles/105553/

Weitere Berichte zu: MV1000 MV2000 Schreiber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise