Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ATI Stellram und Messier-Dowty entwickeln neue Zerspanungswerkzeuge

02.02.2009
ATI Stellram und der Hersteller von Flugzeugfahrwerken haben gemeinsam neue Zerspanungswerkzeuge für luftfahrtspezifische Werkstoffe entwickelt. Das Forschungsprogramm von Messier-Dowty hat die Einsatzmöglichkeit der Fräser und Wendeschneidplatten auf neuen Metallen, insbesondere Titanbasislegierungen wie ATI 5553, für Boeing evaluiert, wie ATI Stellram mitteilt.

ATI Stellram als Kooperationspartner stand vor der Herausforderung, eine Reihe von Strategien für die Entwicklung hochleistungsfähiger Zerspanungswerkzeuge zu identifizieren. „Um den Einsatz von Titan anstelle von hochfestem 300M-Stahl in unseren Fahrwerkbauteilen auszuweiten, war für uns entscheidend, mehr über diese neuen, komplexen Werkstoffe und deren Bearbeitungseigenschaften in Erfahrung zu bringen,” sagt Philip Spiers, Entwicklungsleiter Produktion im britischen Messier-Dowty-Werk in Gloucester, England.

Neuer Fräser nimmt 35 Wendeschneidplatten auf

Zu den neuen Zerspanungswerkzeugen, die das ATI-Stellram-Team unter der Leitung von Global Aerospace Manager John Palmer entwickelt hat, gehört die Einführung des Igel-V-Fräsers Stellram 5230VS, der 35 Wendeschneidplatten aufnimmt. Der Fräser dient zur Bearbeitung des Außenringes und des Innenzylinders einer Betätigungsstange, die Bestandteil des Fahrwerks für den vollständig neuen Boeing 787 Dreamliner ist. „Dieser neue Igel-V-Fräser ist speziell für die Zerspanung von Werkstoffen der neuen Generation, wie Titanbasislegierungen, konzipiert und trägt dazu bei, das Zeitspanvolumen zu steigern,” erläutert Palmer.

In anderen Bereichen des Luftfahrtsektors verzeichnet ATI Stellram nach eigenen Angaben von Flugzeugbauteileherstellern in Europa eine starke Nachfrage nach seinen kundenspezifischen Fräswerkzeugen. Einer der größten Wachstumsbereiche sei die Entwicklung anwendungsspezifischer Werkzeuge für die Bearbeitung von Nickel- und Titanlegierungen.

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/169303/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung