Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeitet ganz ruhig - Rollenenergieketten für Linearportal

08.03.2012
Im Beladeportal von Grob in Mindelheim arbeiten verschleißarme Rollenenergieketten von Igus: Sie sind leise und machen die hohen Beschleunigungen und Geschwindigkeiten dauerhaft mit.

Das Angebotsspektrum des 1926 gegründeten Familienunternehmens Grob umfasst flexible Fertigungssysteme für die Automobilindustrie, etwa Bearbeitungszentren und Sondermaschinen sowie deren Automatisierung. Kernkompetenzen sind dabei die spanende Bearbeitung bis hin zum komplett einbaufertigen Zustand, auch mit Feinbearbeitung, Teil- oder Komplettmontagen sowie die zur Qualitätssicherung erforderlichen Kontrollvorgänge.

Das betrifft vor allem Komponenten für den Bereich Antriebsstrang mit Motor- und Getriebeteilen. Bei Grob steht im Mittelpunkt grundsätzlich die Frage, wie die jeweiligen Werkstücke am schnellsten, kostengünstigsten und damit so produktiv wie möglich spanend bearbeitet werden können, ohne Abstriche bei der Werkstückqualität oder den Maschinenstandzeiten in Kauf zu nehmen.

Das Unternehmen hat ein neues Linearportal entwickelt, auch Übersetzer genannt, das kleiner und kompakter als bisherige Lösungen ist. Vorgabe war, die Beladeprozesse zu vereinheitlichen und zu vereinfachen. Das funktioniert nur über die Dynamik. Daraus ergab sich auch die Frage nach der passenden Energiezuführung.

In dem Linearportal kommen Rollenenergiezuführungen von Igus zum Einsatz. Es handelt sich um das wartungsarme Rollen-e-ketten-System P4, das durch das spezielle Design der Rollen und Kettenglieder besonders leise läuft.

Grundsätzlich ist die Kette vor allem für hohe Verfahrgeschwindigkeiten, lange Verfahrwege und hohe Füllgewichte geeignet und in den Innenhöhen 32, 42, 56 und 80 Millimeter lieferbar. Bei Tests im Vorfeld standen sich Magnetketten und Kunststoffenergieketten gegenüber.

Die Entscheidung fiel eindeutig aus: Untersuchungen ergaben unter anderem, dass Magnetketten weder den Anforderungen an Laufruhe entsprechen noch dauerhaft den hohen Geschwindigkeiten standhalten. Bei Grob in Minedlheim arbeiten die Linearportale an sechs Tagen in der Woche im Drei-Schichtbetrieb – hier bedarf es äußerst robuster Komponenten mit langer Lebensdauer. Ganz klar: Maschinen- oder Anlagenstillstände dürfen nicht vorkommen.

Weniger Geräusche…

Geschwindigkeit und Beschleunigung im neuen Grob-Linienportal sind doppelt so schnell wie beim bisherigen Modell. Aus Gründen des Arbeitsschutzes muss die Summe aller Geräusche niedrig sein, hinzu kommen die Anforderungen an Dynamik, Verschleißfestigkeit sowie Standzeiten.

Hier bewährt sich die Profilrollen-Energiekette von Igus. Ober- und Untertrum rollen versetzt aufeinander, dadurch laufen die Kunststoff-Profilrollen nicht übereinander, sondern auf einer durchgängigen breiten Fläche versetzt aneinander vorbei. Die Lebensdauer der Kette ist fadurch höher. Außerdem ist die Kette abriebfest. Bei Rollenketten kann man grundsätzlich von einer drei- bis vierfach höheren Standzeit ausgehen als bei gleitenden Ketten, sagt der Hersteller.

Zudem ist die Teilung der Kettenglieder mit und ohne Rolle gleich, so dass die Energiekette im Radius einen besonders ruhigen und vibrationsfreien Lauf erzielt. Die Rollen selbst sind fest in die Seitenteile der Kette integriert. Leitungsschonende Auto-Glide-Stege aus tribologisch optimiertem Kunststoff und Alurinnen aus dem Systembaukasten führen die Energiekette sicher. Dazu kommt ein Dämpfungsprofil in der Rinne, das die Geräuschentwicklung weiter minimiert.

Messungen haben ergeben: Die Arbeitsgeräusche der Anlage insgesamt liegen bei 72 dBA – dieser Wert liegt unter den bei einigen Kunden maximal zugelassenen 75 dBA.

… und weniger Energiebedarf

Energieeffiziente Arbeitsprozesse stehen verstärkt im Fokus der Anlagenbetreiber. Verglichen mit der Gleitreibung ist die Rollreibung grundsätzlich 75 Prozent geringer – daher ist hier auch weniger Antriebsleistung erforderlich. Hinzu kommt, dass aufgrund der hohen Zug-Schub-Kräfte eine gleitende Energiezuführung stabiler ausgelegt werden muss, während sie bei der Rollreibung kleiner und leichter sein kann. Die Energiezuführung wird als vorkonfektioniertes anschlussfertiges Readychain-System geliefert, das sich einfach per Plug and Play installieren lässt. pb

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Lineartechnik/Profilrollen-Energiekette-P4/Arbeitet-ganz-ruhig.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klarheit für die Industrie: Forscher ermitteln Standzeiten von Schieberwerkzeugen
12.06.2018 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Tauchen ohne Motor
05.06.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics