Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

An einem Strang ziehen: Integrated Drive Systems treiben isobare Hochleistungspresse an

22.04.2015

Sandvik Process Systems in Schweden ist ein international tätiges Unternehmen und Weltmarktführer in der metallbearbeitenden Industrie. Zur Herstellung einer neuen Hochleistungspresse für die Anfertigung von Platten aus kohlefaserverstärktem Kunststoff nutzt das Unternehmen integrierte Antriebssysteme von Siemens.

Der Trend nach immer leichteren, aber gleichzeitig auch stabileren Karbonbauteilen lässt sich vor allem in der Fahrzeugindustrie beobachten. Im Fokus stehen dabei die Realisierung energetischer Vorteile und die Reduktion des Gewichts von Karosserie- und Gehäuseteilen.

Um die steigenden Anforderungen an moderne Konstruktionslösungen zu erfüllen, entwickelte Sandvik Process Systems eine neue Hochleistungspresse. In bestimmten Bereichen lässt sich damit die typische Blechumformung durch thermisch unterstützte Formgebung von Karbonplatten ergänzen oder gar substituieren.

Präziser Gleichlauf für höchste Regelgenauigkeit

Die Herstellung von leichten, aber dennoch stabilen Karbonplatten erfordert Fertigungsverfahren mit hoher Präzision. Damit die Vorgaben aus der Entwicklungsabteilung exakt umgesetzt werden können, entwickelte Sandvik Process Systems eine innovative Hochleistungspresse. Herzstück der Presse sind zwei Planetengetriebe Flender SIP, welche die beiden umlaufenden Bandantriebe im präzisen Gleichlauf bewegen.

Erreicht wird dies durch das optimale Zusammenspiel der Integrated Drive Systems-Komponenten im Antriebsstrang. Die Planetengetriebe sorgen dafür, dass die Drehzahlen und Drehmomente exakt an die Umlauftrommeln der beiden nicht formstabilen Metallbänder übertragen werden. So lassen sich hohe Übersetzungsverhältnisse bei mittleren bis langsamen Maschinendrehzahlen realisieren. Die

Maschinensteuerung Simatic S7 übermittelt die Soll-Vorgabe für die Ge­schwindigkeit an die modular aufgebauten Frequenzumrichter Sinamics S120. Diese regeln die Antriebsdrehzahl der Servo-Getriebemotoren Simotics 1FT7, die je eine Leistung von 3,8 Kilowatt besitzen. Ergebnis dieser kompakten Antriebslösung sind Karbonplatten mit hoher Festigkeit und homogener Struktur.

Integrierte Antriebslösungen für maximale Zeitersparnis

Durch die Integrated Drive Systems-von Siemens, mit optimal aufeinander abgestimmten Komponenten des gesamten Antriebsstrangs, beträgt die Dauer für die Herstellung der Hochleistungspresse gerade einmal acht Monate. Seitens Sandvik Process Systems ist IDS von Siemens zu einem unerlässlichen Bestandteil bei der Entwicklung und Konstruktion modernster Werkzeuge und Maschinen geworden. «


Flender SIP Planetengetriebe

www.siemens.de/flendersip

Kontakt

Siemens AG
Communications and Government Affairs
Internal and External Communications
Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg, Deutschland

Kontakt MediaService
Ursula Lang
Tel.: +49 (0)911- 895 7947

ursula.lang@siemens.com

Ursula Lang | Siemens MediaService

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz