Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aus alt mach neu - Software für Wälzstoßmaschinen

11.07.2011
Mithilfe der hoch entwickelten Software für Wälzstoßmaschinen und der Hardware für die Bewegungssteuerung von NUM wurde eine alte Wälzstoßmaschine mit manueller Steuerung auf heutige Steuerungsstandards gebracht. Die fünfachsige Maschine von Stanko wird nun durch ein NUM Axium Power CNC-System gesteuert, das durch Verfahren des elektronischen Getriebes die Rotationsfräse, den Zahnradrohling und die Hubachsen synchronisiert. Es umfasst ebenfalls ein innovatives und programmierbares Austauschsystem der Hubachse, das die Dauer für den Produktwechsel von Stunden auf wenige Minuten verringert und somit die Produktivität erheblich steigert.

Zahnräder für die Windkraft

Die Wälzstoßmaschine wurde vom Unternehmen DePe Gear Company erworben, das sich auf den Bereich Entwicklung, Herstellung und Modernisierung von Zahnrädern und Getrieben für eine breite Palette von Industrie- und Wirtschaftsanwendungen spezialisiert hat. Dazu zählen u.a. die stahlverarbeitende Industrie sowie die Eisenbahn-, Bergbau-, Stein- und Luftfahrtindustrie. Das Unternehmen betreibt in seinem Fertigungsbetrieb in Stoke-on-Trent eine beträchtliche Anzahl an Verzahnungs-, Wälzstoß- und Zahnradschleifmaschinen und ist bereits mit NUM vertraut, da drei der aktuellen Verzahnungsmaschinen mit den Axium CNC-Systemen und der Gear-Software des Steuerungsherstellers ausgestattet sind. In diesem besonderen Fall kaufte DePe Gear Company ursprünglich die russische Wälzstoßmaschine von Stanko für die Herstellung großer Innenverzahnungsräder für die Windkraftindustrie und beauftragte das Werkzeugmaschinenbau-Unternehmen Euro CNC mit der Ausführung der erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen.

Aufrüsten, Nachrüsten oder Umbauen?

Euro CNC ist auf die Nachrüstung, den Umbau und die Aufrüstung von Maschinen spezialisiert. Hierbei werden häufig manuelle Maschinen mit CNC-Teil- oder Komplettsystemen ausgestattet. Daher arbeitet das Unternehmen eng mit NUM zusammen und bietet den Spezialisten den Zugriff auf die aktuellste CNC-Technologie, Steuerungssoftware, digitale Antriebe und Motoren. In den letzten Jahren hat Euro CNC ein hohes Fachwissen über Werkzeugmaschinen für die Zahnradfertigung erworben und bearbeitet mittlerweile eine breite Palette an Walzfräs- und Wälzstoßmaschinen.Euro CNC hat schnell festgestellt, dass trotz der komplett mechanischen Betriebsfähigkeit der Maschine eine Ausstattung mit neuen Motoren und Antrieben, einschließlich digitalen Hochleistungseinheiten für alle Achsen, in Kombination mit einem CNC-System, das für eine Flexibilität im Einsatz sorgt, sowie einer individuellen Bedienoberfläche als Ersatz für die veraltete mechanische Schaltanlage große Vorteile bringen.

Basis: Wälzstoßmaschine
Bei herkömmlichen Wälzstoßmaschinen wird eine komplexe nockengetriebene "drehende" Achsanordnung eingesetzt, bei der das Schneidewerkzeug während des Schnitts am Zahnradrohling entlang bewegt wird, wobei der Hub mit der Drehung des Werkzeugs und des Rohlings synchronisiert werden muss. Dieser Ansatz birgt zahlreiche Nachteile: Es werden bis zu drei Bewegungsachsen eingesetzt, wobei jede Achse einen Fehler aufweisen kann. Darüber hinaus ist die Einrichtung äußerst schwierig und zeitaufwendig und entspricht daher nicht den Anforderungen für einen schnellen und flexiblen Wechsel, den die moderne Fertigung verlangt. Daher hat Euro CNC die Entwicklung einer vollständig neuen Form der Hubachse beschlossen, die auf einem vollständig programmierbaren Linearaktor basiert. Die Endstellung, Länge und Geschwindigkeit des Hubs können mithilfe der Softwaresteuerung beliebig geändert werden.Neben der Hubachse weist die Wälzstoßmaschine drei Drehachsen auf, die für die Drehung des Schneidewerkzeugs und des Zahnradrohlings und den Rückzug des Schneidewerkzeugs beim Anstieg zuständig sind, sowie einen Linearpositionierer auf der Basis eines Motors und einer Kugelumlaufspindel, der den Zahnradrohling zum Schneidewerkzeug fährt. Sämtliche Achsen werden durch NUMDrive C-Servoantriebe und bürstenlose NUM-Motoren gesteuert.
Software, die alles bewegt
Euro CNC hat sich für die Steuerung aller fünf Maschinenachsen für den Einsatz eines NUM Axium Power CNC-Systems entschieden, das mit einem industriellen PC des gleichen Herstellers und einem großen berührungsempfindlichen Bildschirm vernetzt ist. Die Software enthält das leistungsstarke Gear-Paket von NUM, wird in diesem Fall jedoch hauptsächlich für die Bereitstellung der Funktionen des elektronischen Getriebes verwendet, um die Drehung des Schneidewerkzeugs und des Zahnradrohlings sowie die linearen Hubachsen zu synchronisieren. Die Bedienoberfläche für die Wälzstoßmaschine wurde im Wesentlichen mit einer speziellen Version der PC Pro-Cam-Software des Steuerungsspezialisten erstellt, die in Zusammenarbeit mit Euro CNC und der Niederlassung von NUM in den USA speziell für diesen Anwendungstyp entwickelt wurde. Da die Software eine hochgradig intuitive grafische Benutzeroberfläche, die allgemeine Begriffe des Wälzstoßens verwendet, mit einer "dialogorientierten" Programmierung kombiniert, kann sie äußerst schnell auch von Bedienern beherrscht werden, die mit CNC-basierten Maschinen nicht vertraut sind.
Zufriedenheit des Kunden
Die modernisierte Wälzstoßmaschine von Stanko wurde kürzlich in den Niederlassungen von DePe Gear Company in Stoke-on-Trent aufgestellt. Abgesehen von geringfügigen Anfangsschwierigkeiten funktioniert sie einwandfrei. Nigel Parker, Technischer Leiter von DePe Gear Company, betont: "Wir setzen die Wälzstoßmaschine bei einer Vielzahl von Innenverzahnungen, einschließlich bei Stirnrädern für Getriebe von Windturbinen, und vielen Keilverzahnungen ein. Auch wenn es für quantifizierte Daten noch zu früh ist, sehen wir definitiv eine Verringerung der Zeiten für Einrichtung und Betrieb. Wie bei unseren anderen CNC-Maschinen besteht der größte Vorteil in der enormen Vielseitigkeit des volldigitalen Ansatzes, der uns per Softwaresteuerung den problemlosen Wechsel zwischen den verschiedenen Zahnradtypen ermöglicht. Maschinenbediener müssen nicht mehr die Anzahl der geschnittenen Zähne zählen, sondern drücken einfach im Menü auf den entsprechenden Knopf, was zur Maximierung des Durchsatzes beiträgt." ee

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Produktionstechnik-Werkzeugmaschinen/Produktionstechnik--Werkzeugmaschinen---Steuerungserneuerung.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexible Fertigung von Elektromotoren für Fahrzeuge
06.09.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Gewicht von Robomotion-Greifer um 60 Prozent reduziert
31.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops