Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Absolute Standard-Drehgeber jetzt auch mit induktiver Abtastung verfügbar

26.11.2008
Für die Standard-Drehgeber der Baureihe ROC/ROQ 400 mit 58 mm Durchmesser stehen mit der Baureihe RIC / RIQ 400 jetzt auch Varianten mit induktiver Abtastung zur Verfügung.

So kann je nach Applikation und Anforderung an die Genauigkeit alternativ ein induktiver oder optischer Absolutwertgeber verwendet werden. Die mechanischen Abmessungen der induktiven Geräte entsprechen denen der optischen.


Die neuen induktiven Drehgeber mit EnDat 2.2-Schnittstelle haben eine Genauigkeit von ± 280'', eine Singleturn-Auflösung von 13 Bit oder 18 Bit und eine Multiturn-Auflösung von 12 Bit. Neben den absoluten Positionswerten stehen mit der EnDat 2.2 -Schnittstelle auch Inkrementalsignale zur Verfügung. Die Positionswerte werden mit Taktfrequenzen bis 2 MHz übertragen. Die minimale Datenübertragungszeit beträgt ca. 75 µs und ist für den Aufbau von Standard-Drehzahlregelungen ausreichend.

Die induktiven Positionsmessgeräte werden für Servoantriebe verwendet, bei denen die Positionsauflösung von Resolver nicht mehr ausreichend ist. Außerdem können übliche Resolver über mehrere Umdrehungen keine Absolut-Positionen ausgeben, weshalb zunehmend optische oder induktive Multiturn-Drehgeber eingesetzt werden.

Induktive Drehgeber weisen gegenüber Antrieben mit Resolvern Vorteile in Bezug auf Positioniergenauigkeit, Gleichlaufverhalten und Regeldynamik auf. Ermöglicht wird dies durch die größere Regelbandbreite und eine deutlich höhere Anzahl an Signalperioden für die Singleturn-Positionswertbildung. Der Positionswert wird durch eine integrierte Elektronik bereits im Drehgeber erzeugt und über die schnelle bidirektionale EnDat-Schnittstelle an die Folge-Elektronik rein digital oder optional auch zusätzlich mit Analogsignalen übertragen. Ein über die synchron-serielle Schnittstelle beschreibbares und lesbares EEPROM macht Anwenderparameter in der Folge-Elektronik jederzeit verfügbar, wodurch eine automatische Inbetriebnahme-Unterstützung ermöglicht wird.

Aufgrund der echten Multiturn-Funktionalität des Drehgebers entfällt ein Referenzieren der Anlage nach Stromausfall bzw. Wiederinbetriebnahme. Bisherige batteriegestützte Systeme mit den notwendigen Wartungsintervallen können entfallen. Alarm- und Diagnosefunktionen stellen eine hohe Verfügbarkeit der Anlage sicher.

DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH
Postfach 1260 · 83292 Traunreut
Tel. (0 86 69) 31-0 · Fax (0 86 69) 50 61
E-Mail: info@heidenhain.de

Frank Muthmann | Dr. Johannes Heidenhain GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heidenhain.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Additiv gefertigte Verklammerungsstrukturen verbessern Schichthaftung und Anbindung

19.01.2017 | Materialwissenschaften

Verkehrsstau im Nichts

19.01.2017 | Physik Astronomie