Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ABB zeigt autonome Sensoren und effizientes Fertigungsanlagen-Planungswerkzeug

17.11.2009
Im Forschungszentrum in Ladenburg hat ABB aktuelle Forschungsschwerpunkte und Projekte vorgestellt. Die Wissenschaftler des Technologiekonzerns präsentieren Neuerungen aus Automatisierungstechnik, Robotik und Energietechnik. Im Vordergrund stehen dabei Produkte und Systeme, die helfen sollen, die Produktion zu optimieren, Ressourcen effizienter zu nutzen und Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren.

„Die größte Herausforderung der wir uns heutzutage stellen müssen ist der Klimaschutz“, erläutert Peter Smits, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa, im Rahmen der Veranstaltung. „Forschung und Entwicklung bei ABB leisten einen wichtigen Beitrag um die Wünsche unserer Kunden nach energieeffizienten Technologien zu erfüllen.“

Autonome Sensoren versorgen sich selbst mit Energie

Die Experten am ABB Forschungszentrum in Ladenburg entwickeln beispielsweise sogenannte autonome Sensoren. Diese Messgeräte für Druck, Temperatur oder den Durchfluss übertragen nicht nur die gemessenen Daten per Funk, auch ihre Energieversorgung erfolgt drahtlos.

Da in vielen Anwendungen Batterien als Energiequelle ausscheiden, weil sie regelmäßig gewechselt werden müssen, kommen – je nach Prozess unterschiedliche – „Energy Harvesting-Technologien“ zum Einsatz. Dabei können kleine Photovoltaik-Module im Außenbereich zum Einsatz kommen, aber auch die in Prozessen entstehende Abwärme oder Vibrationen können zur Energieversorgung der autonomen Sensoren verwendet werden.

Fabrikautomation einfach und effizient planen

Ein weiteres Thema sind innovative Konzepte für die Fabrikautomation, denn automatisierte Fertigungsanlagen in Fabriken sind heute geprägt durch das Zusammenspiel einer Vielzahl komplexer Komponenten wie Motoren, Schaltelementen, Robotern, Steuerungen oder Antrieben. Entsprechend sind Planung und Inbetriebnahme solcher Anlagen sehr aufwändig und häufig fehleranfällig.

Im Roboterlabor des Forschungszentrums in Ladenburg wurde gezeigt, wie mit Hilfe effizienter Engineering-Werkzeuge und aufeinander abgestimmter Produkte die Planung vereinfacht werden kann und dadurch die Installationskosten gesenkt werden können.

800 Mio. Euro gehen im Jahr in Entwicklung und Forschung

Der ABB-Konzern investierte nach eigenen Angaben im Jahr 2008 etwa 800 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung. Insgesamt beschäftigt ABB weltweit etwa 6000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung, unter anderem in den sieben Forschungszentren.

In Ladenburg arbeiten derzeit etwa 110 Mitarbeiter aus zehn Ländern, meist in enger Kooperation mit Kollegen aus den operativen Einheiten.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/fertigungsautomatisierung/articles/238966/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics