Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In 3D werden viele Modelle konstruiert

25.05.2011
Um deren Daten aus allen gängigen CAD-Systemen zusammen mit PDM-Metadaten wie Produktstrukturen, Materialdaten und Stücklisten aus dem ERP-System und andere Engineering-Informationen in ein 3D-PDF-Dokument einzubinden, hat Prostep kürzlich den neuen PDF Generator 3D vorgestellt.

Er bietet die Möglichkeit, 3D-Modelle aus allen gängigen CAD-Systemen und weltweit zu verteilen. Und das automatisiert, beispielsweise bei einem Statuswechsel. Der Empfänger benötigt nur den normalen Adobe Reader, der auf fast jedem Computer der Welt installiert ist, um 3D-Modelle und 2D-Daten zu visualisieren. Gleichzeitig sorgen die 3D-PDF-Dokumente durch ein mehrstufiges Sicherheitskonzept für den maximalen Schutz der kommunizierten Inhalte.

Der PDF Generator ist das Nachfolgeprodukt des Adobe Live Cycle PDF Generator 3D ES2, dessen Weiterentwicklung, Support und weltweiten Vertrieb das Unternehmen von der Adobe Systems Incorporated übernommen hat.

Ein wichtiger Schritt ist die Integration der Technologie in die PLM- und ERP-Lösungen der Unternehmen, um die Bereitstellung der 3D-PDF-Dokumente automatisieren zu können. Prostep hat dafür einen speziellen PDF-2-PLM-Konnektor entwickelt, der auf der Open-PDM-Technologie basiert.

Mit dem neuen PDF-Generator lassen sich Engineering-Daten aller Art serverbasiert aus den jeweiligen CAD-, PLM- oder ERP-Systemen extrahieren und in 3D-PDF-Dokumente einbetten. Die Container-Funktion bietet zudem die Möglichkeit, sie um native CAD-Daten, Worddokumente, Bilder oder Videoclips zu ergänzen. Je nach den Rechten, die der Dokumenteigner freischaltet, können die Inhalte mit dem Adobe Reader visualisiert, kopiert, gedruckt und/oder mit Anmerkungen versehen werden.

Intelligente Vorlagen erlauben die Eingabe von Informationen in Formularfelder bzw. ihre Erfassung in dynamischen Barcodes, so dass sie nach dem Zurücksenden automatisch ausgewertet und in die Backend Systeme übertragen werden können.

Die Nutzung der 3D-PDF-Technologie trägt maßgeblich zur Verbesserung und Beschleunigung der Kommunikations- und Entscheidungsprozesse im Unternehmen und im erweiterten Unternehmensverbund bei und sorgt durch entsprechende Schutzmechanismen gleichzeitig für eine bessere Kontrolle von unternehmenskritischen Informationen. ee

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Konstruktion-Entwicklung/Konstruktion---Entwicklung---3D-PDF-Technologie.htm

Weitere Berichte zu: 3D-Modell 3D-PDF-Dokument CAD-System ERP-System PLM Prostep

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie