Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Zukunftsvision für das Internet

08.01.2009
Das EU-finanzierte Projekt CASAGRAS ("Coordination and support action for global RFID-related activities and standardisation") zielt auf die Schaffung eines Rahmens für Grundlagenstudien zur Unterstützung der Europäischen Kommission und der globalen Gemeinschaft bei der Definition und Anpassung internationaler Fragen und Entwicklungen hinsichtlich der Funkfrequenzkennzeichnung (RFID) unter besonderer Bezugnahme auf das neuartige "Internet der Dinge". Das Projekt wird im Siebten Rahmenprogramm (RP7) der EU mit 533.703 Euro gefördert.

CASAGRAS hat bereits in der wissenschaftlichen Gemeinschaft Schlagzeilen gemacht und Lob aus der Europäischen Union erhalten. Zu den Projektpartnern gehören Vertreter aus China, Frankreich, Deutschland, Japan, Korea, dem Vereinigten Königreich und den USA. Nun werden alle mit der Funkfrequenzkennzeichnung verbundenen Interessengruppen gebeten, sich über das Online-Forum der Diskussion zur Zukunft des Internets anzuschließen.

Zu den in CASAGRAS diskutierten Schlüsselthemen gehört das Konzept des "Internets der Dinge", das auf das drahtlose selbst konfigurierende Netzwerk zwischen Objekten bezieht. In der Zukunft könnten so gewöhnliche "Dinge" wie zum Beispiel Haushaltsgeräte mit dem Internet vernetzt sein. So könnte rein theoretisch ein Kühlschrank "merken", was in seinem Inneren vorrätig ist, und er könnte, wenn die Milch zu Ende geht, einen neuen Liter Milch bestellen, oder die Benutzer darauf aufmerksam machen, dass sie nahe am Verfallsdatum ist.

Es gibt zahllose Anwendungsgebiete. "Es ist eine aufregende Zeit für alle, die mit RFID und den damit verbundenen Technologien zu tun haben. Der internationale Trend in Richtung auf die Entwicklung eines "Internets der Dinge" führt zu einer Stärkung des Profils der RFID als eine Technologie mit einem enormen Potenzial, die globalen Märkte zu revolutionieren und sowohl ökonomischen als auch gesellschaftlichen Nutzen zu erbringen", so CASAGRAS-Projektkoordinator Ian G. Smith.

Smith, gleichzeitig Hauptgeschäftsführer des im Vereinigten Königreich ansässigen Europäischen Exzellenz-Zentrums für AIDC (Automatische Identifikation und Datenerfassung), kommentierte: "CASAGRAS ist mit seinen genauen Empfehlungen und vorgeschlagenen Standards sowie Praxiserprobungen, die weltweit abgestimmt und angewandt werden können, eines der wichtigsten RFID-Projekte, die je von der Europäischen Kommission finanziert wurden."

Das Projekt wird eine holistische Sichtweise einnehmen und die globalen Herausforderungen der Zukunft ebenso wie die Chancen in Betracht ziehen. "CASAGRAS wird berücksichtigen, wie die globalen Herausforderungen am besten zu meistern und die Möglichkeiten maximal auszuschöpfen sind. Es sind globale Standards, rechtliche und andere Fragen hinsichtlich RFID zu prüfen und ein Rahmen für Grundlagenstudien zur Unterstützung der internationalen Gemeinschaft bei der Anpassung der Fragen zu RFID und zum 'Internet der Dinge' zu schaffen", so Smith weiter.

Eine zentrale Bedingung für den Erfolg des Projekts ist jedoch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit anderen Projekten und mit möglichst vielen Interessengruppen. Deshalb ist die Gründung des Online-Forums so wichtig. Über dieses wird CASAGRAS mit anderen angeschlossenen EU-finanzierten Projekten einschließlich GRIFS (Global RFID Interoperability Forum for Standards) und der koordinierenden Initiative für RFID-Projekte in Europa, CERP (Cluster for European RFID Projects) in Kontakt stehen.

"Unser Kick-off-Meeting in Tokio brachte die Partner zum ersten Mal zusammen und zeigte deren außergewöhnlichen Erfahrungsbereich. Es ist ein internationales Team, das internationalen Erfordernissen gerecht werden soll. Es wird ein hohes Maß an Unabhängigkeit haben und einen strategischen Einfluss auf die Entwicklungstrends für RFID, und zwar nicht nur in Europa sondern in der gesamten globalen Gemeinschaft ausüben", sagte Smith.

Kontakt:
Casagras Administration
Amanda Brooke
Tel: +44 1422 399495
E-Mail: Amanda.brooke@aidc.org

| CORDIS
Weitere Informationen:
http://www.rfidglobal.eu/
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie