Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Zukunftsvision für das Internet

08.01.2009
Das EU-finanzierte Projekt CASAGRAS ("Coordination and support action for global RFID-related activities and standardisation") zielt auf die Schaffung eines Rahmens für Grundlagenstudien zur Unterstützung der Europäischen Kommission und der globalen Gemeinschaft bei der Definition und Anpassung internationaler Fragen und Entwicklungen hinsichtlich der Funkfrequenzkennzeichnung (RFID) unter besonderer Bezugnahme auf das neuartige "Internet der Dinge". Das Projekt wird im Siebten Rahmenprogramm (RP7) der EU mit 533.703 Euro gefördert.

CASAGRAS hat bereits in der wissenschaftlichen Gemeinschaft Schlagzeilen gemacht und Lob aus der Europäischen Union erhalten. Zu den Projektpartnern gehören Vertreter aus China, Frankreich, Deutschland, Japan, Korea, dem Vereinigten Königreich und den USA. Nun werden alle mit der Funkfrequenzkennzeichnung verbundenen Interessengruppen gebeten, sich über das Online-Forum der Diskussion zur Zukunft des Internets anzuschließen.

Zu den in CASAGRAS diskutierten Schlüsselthemen gehört das Konzept des "Internets der Dinge", das auf das drahtlose selbst konfigurierende Netzwerk zwischen Objekten bezieht. In der Zukunft könnten so gewöhnliche "Dinge" wie zum Beispiel Haushaltsgeräte mit dem Internet vernetzt sein. So könnte rein theoretisch ein Kühlschrank "merken", was in seinem Inneren vorrätig ist, und er könnte, wenn die Milch zu Ende geht, einen neuen Liter Milch bestellen, oder die Benutzer darauf aufmerksam machen, dass sie nahe am Verfallsdatum ist.

Es gibt zahllose Anwendungsgebiete. "Es ist eine aufregende Zeit für alle, die mit RFID und den damit verbundenen Technologien zu tun haben. Der internationale Trend in Richtung auf die Entwicklung eines "Internets der Dinge" führt zu einer Stärkung des Profils der RFID als eine Technologie mit einem enormen Potenzial, die globalen Märkte zu revolutionieren und sowohl ökonomischen als auch gesellschaftlichen Nutzen zu erbringen", so CASAGRAS-Projektkoordinator Ian G. Smith.

Smith, gleichzeitig Hauptgeschäftsführer des im Vereinigten Königreich ansässigen Europäischen Exzellenz-Zentrums für AIDC (Automatische Identifikation und Datenerfassung), kommentierte: "CASAGRAS ist mit seinen genauen Empfehlungen und vorgeschlagenen Standards sowie Praxiserprobungen, die weltweit abgestimmt und angewandt werden können, eines der wichtigsten RFID-Projekte, die je von der Europäischen Kommission finanziert wurden."

Das Projekt wird eine holistische Sichtweise einnehmen und die globalen Herausforderungen der Zukunft ebenso wie die Chancen in Betracht ziehen. "CASAGRAS wird berücksichtigen, wie die globalen Herausforderungen am besten zu meistern und die Möglichkeiten maximal auszuschöpfen sind. Es sind globale Standards, rechtliche und andere Fragen hinsichtlich RFID zu prüfen und ein Rahmen für Grundlagenstudien zur Unterstützung der internationalen Gemeinschaft bei der Anpassung der Fragen zu RFID und zum 'Internet der Dinge' zu schaffen", so Smith weiter.

Eine zentrale Bedingung für den Erfolg des Projekts ist jedoch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit anderen Projekten und mit möglichst vielen Interessengruppen. Deshalb ist die Gründung des Online-Forums so wichtig. Über dieses wird CASAGRAS mit anderen angeschlossenen EU-finanzierten Projekten einschließlich GRIFS (Global RFID Interoperability Forum for Standards) und der koordinierenden Initiative für RFID-Projekte in Europa, CERP (Cluster for European RFID Projects) in Kontakt stehen.

"Unser Kick-off-Meeting in Tokio brachte die Partner zum ersten Mal zusammen und zeigte deren außergewöhnlichen Erfahrungsbereich. Es ist ein internationales Team, das internationalen Erfordernissen gerecht werden soll. Es wird ein hohes Maß an Unabhängigkeit haben und einen strategischen Einfluss auf die Entwicklungstrends für RFID, und zwar nicht nur in Europa sondern in der gesamten globalen Gemeinschaft ausüben", sagte Smith.

Kontakt:
Casagras Administration
Amanda Brooke
Tel: +44 1422 399495
E-Mail: Amanda.brooke@aidc.org

| CORDIS
Weitere Informationen:
http://www.rfidglobal.eu/
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics