Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werbeetats 2009 weltweit rückläufig

14.04.2009
Einbrüche in Europa und Nordamerika - Stagnation in Schwellenländern

Die Ausgaben für Werbung werden weltweit um sieben Prozent zurückgehen. Die Werbeinvestitionen sinken auf insgesamt 453 Mrd. Dollar. Ein gegenläufiger Trend ist lediglich für das Medium Internet feststellbar.

Die global operierende Medienagentur Zenith Optimedia hat ihre Prognosen vom Dezember 2008 deutlich nach unten revidiert. Die Experten haben im Dezember mit einem Einbruch von lediglich 0,2 Prozent gerechnet. Das stagnierende Wachstum in den Schwellenländern konnte die Einbrüche in Nordamerika und Europa jedoch nicht neutralisieren. Die Wirtschaftskrise stellt laut Studie den Hauptgrund für den Einbruch dar. Zenith Optimedia hat seinen aktuellen Bericht heute veröffentlicht.

"Seit unserer letzten Prognose hat sich die Situation auf den globalen Werbemärkten substantiell verschlechtert", heißt es von Seiten der Medienagenturgruppe. Das Fernsehen bleibt jedoch das dominierende Medium, wenngleich die Werbeeinnahmen in der TV-Branche um 5,5 Prozent einbrechen werden.

Der TV-Marktanteil wächst in Relation zu den anderen Marktsegmenten um 0,5 Prozent und beträgt 2009 38,6 Prozent. Zeitungen sehen sich mit sukzessive rückläufigen Einnahmen konfrontiert. Die Werbeetats werden kontinuierlich in Richtung Online Relations verlagert (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090406028/). Für das Medium Internet ist jedoch von einem stark verlangsamten Wachstum auszugehen. Die Etats werden durchschnittlich um 8,6 Prozent anwachsen. Werbemanager freuten sich 2008 noch über ein Wachstum von über 20 Prozent.

Der mit Abstand größte Werbemarkt in Nordamerika wird 2009 Einbrüche von 8,3 Prozent erleiden. Zenith Optimedia rechnete noch Ende des Vorjahres damit, dass die Kontraktion des Werbemarktes in Nordamerika vom starken Wachstum in Lateinamerika, insbesondere in Brasilien, neutralisiert wird. Die Werbemärkte Lateinamerikas werden jedoch voraussichtlich um zwei Prozent einbrechen. Zudem habe der Präsidentschaftswahlkampf in den Vereinigten Staaten die Zahlen für 2008 nach oben gedrückt, so die Experten. Nordamerikanische Unternehmen und Wirtschaftsakteure werden 2009 nur mehr 166 Mrd. Dollar für Werbezwecke investieren. Die stärksten Einbußen sind dennoch in Zentral- und Osteuropa zu erwarten. Vor der Abwertung zahlreicher Währungen wie dem ungarischen Forint und den nach unten revidierten Aussichten für die osteuropäischen Märkte war für 2009 bis 2011 noch mit einem soliden Wachstum gerechnet worden.

Einzelhandel und Versicherungen werden ihre Produkte auf gleichbleibendem Niveau bewerben. Automobilindustrie und Luftfahrt zählen auch hier zu den Sorgenkindern, wenngleich Urlaub und Reisen weiterhin stark angepriesen werden.

In Falle eines adäquaten Krisenmanagements sowie einer vernünftigen Schuldenpolitik der Regierungen sei eine Erholung der Märkte für 2010 und 2011 realistisch, heißt es im Bericht von Zenith Optimedia weiter. Die Wachstumsraten wurden jedoch deutlich nach unten korrigiert.

Nikolaus Summer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.zenithoptimedia.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics