Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werbeetats 2009 weltweit rückläufig

14.04.2009
Einbrüche in Europa und Nordamerika - Stagnation in Schwellenländern

Die Ausgaben für Werbung werden weltweit um sieben Prozent zurückgehen. Die Werbeinvestitionen sinken auf insgesamt 453 Mrd. Dollar. Ein gegenläufiger Trend ist lediglich für das Medium Internet feststellbar.

Die global operierende Medienagentur Zenith Optimedia hat ihre Prognosen vom Dezember 2008 deutlich nach unten revidiert. Die Experten haben im Dezember mit einem Einbruch von lediglich 0,2 Prozent gerechnet. Das stagnierende Wachstum in den Schwellenländern konnte die Einbrüche in Nordamerika und Europa jedoch nicht neutralisieren. Die Wirtschaftskrise stellt laut Studie den Hauptgrund für den Einbruch dar. Zenith Optimedia hat seinen aktuellen Bericht heute veröffentlicht.

"Seit unserer letzten Prognose hat sich die Situation auf den globalen Werbemärkten substantiell verschlechtert", heißt es von Seiten der Medienagenturgruppe. Das Fernsehen bleibt jedoch das dominierende Medium, wenngleich die Werbeeinnahmen in der TV-Branche um 5,5 Prozent einbrechen werden.

Der TV-Marktanteil wächst in Relation zu den anderen Marktsegmenten um 0,5 Prozent und beträgt 2009 38,6 Prozent. Zeitungen sehen sich mit sukzessive rückläufigen Einnahmen konfrontiert. Die Werbeetats werden kontinuierlich in Richtung Online Relations verlagert (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090406028/). Für das Medium Internet ist jedoch von einem stark verlangsamten Wachstum auszugehen. Die Etats werden durchschnittlich um 8,6 Prozent anwachsen. Werbemanager freuten sich 2008 noch über ein Wachstum von über 20 Prozent.

Der mit Abstand größte Werbemarkt in Nordamerika wird 2009 Einbrüche von 8,3 Prozent erleiden. Zenith Optimedia rechnete noch Ende des Vorjahres damit, dass die Kontraktion des Werbemarktes in Nordamerika vom starken Wachstum in Lateinamerika, insbesondere in Brasilien, neutralisiert wird. Die Werbemärkte Lateinamerikas werden jedoch voraussichtlich um zwei Prozent einbrechen. Zudem habe der Präsidentschaftswahlkampf in den Vereinigten Staaten die Zahlen für 2008 nach oben gedrückt, so die Experten. Nordamerikanische Unternehmen und Wirtschaftsakteure werden 2009 nur mehr 166 Mrd. Dollar für Werbezwecke investieren. Die stärksten Einbußen sind dennoch in Zentral- und Osteuropa zu erwarten. Vor der Abwertung zahlreicher Währungen wie dem ungarischen Forint und den nach unten revidierten Aussichten für die osteuropäischen Märkte war für 2009 bis 2011 noch mit einem soliden Wachstum gerechnet worden.

Einzelhandel und Versicherungen werden ihre Produkte auf gleichbleibendem Niveau bewerben. Automobilindustrie und Luftfahrt zählen auch hier zu den Sorgenkindern, wenngleich Urlaub und Reisen weiterhin stark angepriesen werden.

In Falle eines adäquaten Krisenmanagements sowie einer vernünftigen Schuldenpolitik der Regierungen sei eine Erholung der Märkte für 2010 und 2011 realistisch, heißt es im Bericht von Zenith Optimedia weiter. Die Wachstumsraten wurden jedoch deutlich nach unten korrigiert.

Nikolaus Summer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.zenithoptimedia.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie