Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn aus einer Story Hi-Story wird - Wie Medien unser Geschichtsbild prägen

09.04.2014

Historiker und Medienwissenschaftler starten an Uni Magdeburg Forschungsverbund zur Geschichtsaneignung in der Mediengesellschaft

Historiker, Psychologen, Medien-, Kommunikations- und Informationswissenschaftler starten an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) einen internationalen und interdisziplinären Forschungsverbund zu den Formen und den Folgen der Darstellung von Vergangenheiten in modernen Medien.

Im Rahmen der Forschungsplattform GAMe: Geschichtsaneignungen in der Mediengesellschaft untersuchen Experten der Universitäten Magdeburg, Jena, Leipzig und Wien bei einem Kickoff-Workshop, wie unser Geschichtsbild durch Spielfilme und Dokumentationen, aber auch durch das Internet und durch Computerspiele geprägt und beeinflusst wird.

WAS: Kickoff-Veranstaltung des Forschungsverbunds GAMe: Geschichtsaneignungen in der Mediengesellschaft an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

WANN: 9. bis 11. April 2014

WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Otto-von-Guericke-Zentrum, Schleinufer 1, 39194 Magdeburg

Ob in Spielfilmen wie Schindlers Liste, in Computerspielen wie Good Luck, Soldier oder in Dokumentarsendungen wie ZDF-History: „Geschichte“ boomt wie nie zuvor. Gerade 2014 ist ein Super-Jahr medialen Gedenkens: Vor 100 Jahren begann der Erste und vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg, überdies jährt sich der Fall der Mauer zum 25. Mal. Millionen Zuschauer und Besucher, Surfer, User und Gamer sind dann im Fernsehen, im Internet oder bei Computerspielen nicht nur zum Mit-Erleben, sondern zum Mit-Leben, zum aktiven Neu-Gestalten von Erinnerung aufgefordert.

Die multimedialen Erzählungen und Bilder aus der Vergangenheit setzen Maßstäbe für die Verständigung und die Orientierung der Gesellschaft im 21. Jahrhundert. „Bis heute verfügen wir jedoch über keinerlei belastbare empirische Studien darüber, was das ‚Publikum‘ mit diesen historischen und historisierenden Angeboten macht“, erläutert Prof. Dr. Silke Satjukow vom Institut für Geschichte der Universität Magdeburg. Sie leitet das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Magdeburger Teilprojekt: „Die mit diesen Geschichtsformaten verknüpfte Kardinalfrage ist wissenschaftlich unbearbeitet und daher auch unbeantwortet: Wie nutzt und wie eignet sich welches Publikum und welche User diese neuen Offerten des Historischen an?“

Zum Auftakt beraten Experten aus den Medien und aus der Wissenschaft an der Universität Magdeburg darüber, welche Wege die Forschung künftig einschlagen muss.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Silke Satjukow, Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit, Institut für Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Telefon: 0391 67-56988, E-Mail: satjukow@t-online.de

Weitere Informationen:

http://www.geschichtsaneignung.ovgu.de - Homepage des Projektverbundes

Katharina Vorwerk | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie